Julius Kühn von der MT Melsungen
Julius Kühn hat kein Mitleid mit seinen ehemaligen Mitspielern. Bild © Imago

Nationalspieler Julius Kühn überzeugt an alter Wirkungsstätte und wird in Gummersbach zum Melsunger Weihnachts-Trumpf. Die MT überwintert damit in der Spitzengruppe der Handball-Bundesliga.

Die MT Melsungen hat sich zum Abschluss der Weihnachtsfeiertage selbst beschenkt und am Dienstag einen ungefährdeten 25:17 (13:8)-Auswärtssieg beim VfL Gummersbach gefeiert. Im letzten Spiel des Jahres 2017 präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Michael Roth noch einmal wie ein Spitzenteam und gewann hochverdient. Nach dem insgesamt zwölften doppelten Punktgewinn steht die MT zumindest vorübergehend auf Platz fünf der Handball-Bundesliga.

Bester Mann der Nordhessen war Nationalspieler Julius Kühn, der seinen ehemaligen Verein immer wieder vor große Probleme stellte und letztlich sechs Tore erzielte.

Weitere Informationen

VfL Gummersbach - MT Melsungen 17:25 (8:13)

Tore für Gummersbach: Schukow (4), Sommer (4), Baumgärtner (3), von Gruchalla (2), Matic (1), Pujol (1), Preuss (1), Koepp (1)
Tore für Melsungen: Allendorf (7/3), Kühn (6), Reichmann (3), Schneider (2), Haenen (2), Mikkelsen (1), Jaanimaa (1), Danner (1), P. Müller (1), Maric (1)

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Aktuell, 26.12.17, 21 Uhr