Löwen-Goalie Hannibal Weitzmann
Löwen-Goalie Hannibal Weitz kann sich über einen späten Sieg freuen. Bild © Imago

Die Löwen Frankfurt und die Kassel Huskies bleiben dank starker Nerven in der Overtime in der Spitzengruppe der DEL2. Die Roten Teufel luden derweil zum Tag der offenen Tür.

Lange gezittert, am Ende aber gewonnen: Die Fans der Löwen Frankfurt und die Fans der Kassel Huskies haben am Freitag unabhängig voneinander jede Menge Fingernägel gekaut. Bei den Löwen dauerte es bis in die vierte Minute der Overtime, ehe Patrick Jarrett das entscheidende 2:1 gegen Dresden erzielte. In Nordhessen glückte Braden Primm 17 Sekunden vor dem Penaltyschießen das 4:3 gegen die Lausitzer Füchse.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte unterdessen Bad Nauheim: Die Roten Teufel kamen gegen Bietigheim ordentlich unter die Räder. Am Ende hieß es 4:9.

Sendung: hr-iNFO, 22.12.17, 22 Uhr