Die deutsche Sprintstaffel mit der Gießenerin Lisa Mayer hat bei den Weltmeisterschaften in London eine Medaille knapp verpasst.

Im 4x100-Meter-Rennen landeten die Deutschen in 42,36 Sekunden auf Rang vier. Gold ging an die USA (41,82 Sekunden) vor Großbritannien und Jamaika.