Herz
Viele Herzfehler sind angeboren. Bild © Colourbox.de

Eltern, Kinder, Teenager und Erwachsene müssen mit der Diagnose leben: Angeborener Herzfehler. Eines von hundert Kindern kommt mit einem Herzfehler auf die Welt, der in unterschiedlicher Intensität ein Leben lang behandlungsbedürftig ist.

Damit sind angeborene Herzfehler die häufigste angeborene Fehlbildung. Mit der Diagnose bricht für die Eltern eine Welt zusammen. Was kommt nun auf sie zu, welche Hürden muss ihr Kind nehmen, um ein weitgehend normales Leben zu führen?

Interdisziplinäre Zusammenarbeit in Gießen

Nirgendwo in Hessen wird so viel für Kinderherzen getan wie im Kinderherzzentrum Gießen. Ein interdisziplinäres Team kümmert sich vereint unter einem Dach um die Patienten: Beginnend bei den Gynäkologen der Pränatalmedizin, die erste Diagnosen schon in der Schwangerschaft stellen können. Dazu kommen Kinderherzzchirurgen und Kinderkardiologen, die spezialisiert sind auf Fehlbildungen des kindlichen Herzens. Psychologen und Physiotherapeuten begleiten die Therapie und unterstützen die betroffenen Familien. Hinzu kommen in weiteren Feldern spezialisierte Kinderärzte: Sie haben Zusatzqualifikationen in den Bereichen der Neonatologie, Neurologie, Gastroenterologie, Pulmonologie und der allgemeinen Kinderchirurgie.

300.000 Menschen in Deutschland leben mit Herzfehler

Eine verbesserte Vorsorge, neue Operationstechniken und Therapien sind im Laufe der vergangenen Jahrzehnte so erfolgreich geworden, dass heute circa 300.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Deutschland mit einem angeborenen Herzfehler leben.

In Gießen werden sie als Kinder ebenso betreut wie als Erwachsene. Deshalb haben die Ärzte dort besonders viel Erfahrung obwohl die Fachrichtung Kinderkardiologie noch sehr jung ist. Außerdem arbeitet das Kinderherzzentrum auch mit Vereinen und Selbsthilfegruppen zusammen.

Weitere Informationen

Links und Infos

Rat und viele weiterführende Informationen finden Sie hier:

  • http://www.kompetenznetz-ahf.de
  • http://www.fontanherzen.de/
  • https://www.bvhk.de/
  • http://www.herzkind.de/
  • https://www.kinderherzstiftung.de/
  • http://www.idhk.de

Eltern herzkranker Kinder in Gießen haben sich zu einem weiteren Verein zusammengeschlossen:
Kinderherzen heilen e.V. 
Infos unter: http://www.kinderherzen-heilen.de

Außerdem gibt es den Gießener Selbsthilfeverein Eltern helfen Eltern:
Infos unter: http://www.ehe-giessen.de/

Ende der weiteren Informationen

Autorin: Birgit Sommer

Sendung: hr-fernsehen, "hessenschau", 01. bis 05.01.2018, 19:30 Uhr