Seit Mittwoch steht der 54-jährige Schweizer Daniel M. vor dem Oberlandesgericht Frankfurt. Der Ende April in Frankfurt verhaftete Mann soll zwischen Juli 2011 und Februar 2015 im Auftrag eines Schweizer Geheimdienstes die Finanzverwaltung von Nordrhein-Westfalen ausgespäht haben. Er kündigte zum Prozessauftakt eine Aussage an – und kommt womöglich mit einer Bewährungsstrafe davon.