Hessens Rechnungshof hat Land und Kommunen aufgefordert, bei Förderprogrammen und Investitionen realistischer zu kalkulieren. Die Landesregierung dürfe keine Fehlanreize durch eine Förderung nach dem Gießkannenprinzip setzen, mahnte Präsident Walter Wallmann am Dienstag. Als konkrete Beispiele nannte er unter anderem die Förderung von Schwimmbädern, Kurorten und des Hessentages.