Knapp neun Millionen Euro soll ein Sparkassen-Mitarbeiter auf sein eigenes Konto umgeleitet haben. Beim Prozessauftakt war die Öffentlichkeit ausgeschlossen - denn es ging auch um Details aus dem Privatleben des Angeklagten.