Nach den gescheiterten Tarifverhandlungen Anfang Dezember will die IG-Metall ihren Forderungen für die rund 400.000 Beschäftige der Metall- und Elektroindustrie in der 2. Runde Nachdruck verleihen. Sie fordert auch ein flexibles Arbeitszeitenmodell für Arbeiter mit Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen.