Passagiere stehen an Schaltern im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens Schlange.
Passagiere in Terminal 2 Bild © Imago

Flugausfälle, Verspätungen und Gepäckbänder, die sich nicht drehen: Der Frankfurter Flughafen hatte am Dienstag über mehrere Stunden mit Computer-Problemen zu kämpfen.

Videobeitrag

Video

zum Video IT-Panne am Flughafen Frankfurt

Ende des Videobeitrags

Eine Störung des Computersystems hat am Frankfurter Flughafen am Dienstag zu Flugausfällen geführt. Bis zum Vormittag seien fünf Flüge von Frankfurt aus gestrichen worden, sagte eine Sprecherin des Flughafenbetreibers Fraport. Fünf weitere Flugzeuge seien von anderen Flughäfen aus erst gar nicht Richtung Frankfurt gestartet. Zudem mussten sich die Passagiere in Frankfurt auf Verspätungen einstellen.

Flugverkehr wieder nach Plan

Die Störung eines "Fraport-internen IT-Systems zur Flug- und Datenverarbeitung" habe in der Nacht zu Dienstag begonnen, am Vormittag habe die Technik die Störung behoben, erklärte die Sprecherin. Dennoch kam es noch ein paar Stunden danach zu Verzögerungen.

Am Nachmittag sei der Flugverkehr dann wieder planmäßig gelaufen. "Es wird intern weiter an den Spätfolgen gearbeitet", sagte die Sprecherin. Fluggäste wurden gebeten, den Status ihres Fluges vor Reiseantritt zu prüfen. Am Dienstag waren für den Flughafen Frankfurt 1.140 Starts und Landungen geplant.

Bereits kurz vor Weihnachten hatte eine IT-Störung für Ausfälle und Verspätungen gesorgt. Von den Problemen, die in der Nacht zum 22. Dezember auftraten, waren die Anzeigetafeln und die Vorfeldkontrolle betroffen.