Fahrzeug von Hermes Paketdienst
Fahrzeug von Hermes Paketdienst (Archiv). Bild © Firmenfoto

Briefkasten, Nachbar oder Garage – es gibt viele Orte, an denen ein Paket landen kann, wenn man nicht zu Hause ist. In Niederdorfelden war ein Bote aber besonders kreativ.

Hermes-Zettel mit Hinweis: "Paket liegt bei Nachbar Papiertonne"
Das Paket liegt beim Nachbar "Papiertonne" Bild © privat

Gegen 20 Uhr nach Hause kommen und kurz den Briefkasten checken - für Sonja B. aus Niederdorfelden bei Bad Vilbel allabendliche Routine. Regelmäßig wartet dort der blaue Zettel eines Paketzustellers auf die 40-Jährige. Immer mit der Angabe, wo sie ihr Paket finden kann. Anfang Januar hat sie der Ablageort dann aber doch etwas überrascht: Laut Botenschein lag Sonjas Paket "bei Ihrem Nachbarn Papiertonne".

 "Zuerst dachte ich, das Paket liegt irgendwo neben der Tonne", erinnert sich Sonja B. im Gespräch mit hessenschau.de: "Als es aber nirgendwo zu finden war, habe ich mal in die Tonne geschaut." Und siehe da, auf Altpapier und Kartonagen lag tatsächlich das gewünschte Paket.

Gängige Praxis?

Ganz so kurios ist der Fundort allerdings gar nicht. Immer wieder melden sich Menschen, denen ein Paketdienst-Zusteller eine Lieferung in die Tonne kloppte - zum Beispiel in Mainz, Langenfeld (Rheinland-Pfalz) oder Bernau bei Berlin. (Ihre eigenen Erfahrungen mit Paketdiensten können Sie uns in den Kommentaren schildern.)

Ein Paket liegt in einem Mülleimer
Nicht ganz der Briefkasten. Bild © privat

Hermes selbst findet das nicht sonderlich lustig. "Ein solcher Vorfall entspricht in keinem Fall dem Qualitätsverständnis, das wir als Paketdienstleister an unsere alltägliche Arbeit stellen", erklärt ein Sprecher des Unternehmens auf Nachfrage.

Ein Paket dürfe zwar an einem sicheren Ort abgelegt werden, um eine Zustellung für den Kunden zu beschleunigen. Eine solche Ablage müsse aber vom Empfänger zuvor schriftlich oder online beauftragt werden. "Ein sicherer Ort ist allerdings nicht die Müll- oder Papiertonne."

Wenigstens bevor die Müllabfuhr kam

Sonja B. nahm ihre kuriose Anlieferung mit Humor: "Im ersten Moment fand ich es schon lustig. Mein zweiter Gedanke war dann aber: Gott sei Dank war ich nicht ein paar Tage unterwegs." Dann hätte nämlich die Müllabfuhr ihr Paket entgegengenommen.

Sendung: hr-fernsehen, hallo hessen, 17.01.2017, 16 Uhr

Ihre Kommentare Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen mit Paketdiensten!

154 Kommentare

  • Ich glaube, ich muss jetzt mal was nettes ueber Hermes sagen. Der wartet geduldig, bis man die Tür aufmacht, uebergibt meine Pakete und ist sehr nett!!
    DPD geht im Moment mal, da haben sie einen neuen Fahrer.
    GLS mag ich besonders gerne. Da sieht man das Auto draußen stehen und meistens renne ich dann schon an die Tür. Zu spät! Er war schneller, einfach Karte rein, dass man nicht zuhause war und dann darf ich am nächsten Tag mein Paket in einem copy shop relativ weit weg von uns, abholen.
    DHL leistet sich so einiges. Heute zum Beispiel klingelt es, ich geh zur Tür, keiner da. Auf der Straße sehe ich ihn noch im Auto und immerhin hält er kurz, um mir zu sagen :Paket ist beim Nachbarn. Leider nicht der übliche, also erstmal suchen.. Ueber DHL koennte ich einen Roman schreiben. Einmal lag unsere teure Festplatte einfach an der Straße. Oder anders :ich nehme für den Nachbarn ein Paket entgegen und der sagt ganz erstaunt :Wo hast du denn jetzt mein Paket her? Auf seiner Karte stand :Post

  • Wie viele Geschichten soll ich da schreiben. ?! Nehmen wir mal diese: ich war zu Hause, Hermes kommt, keiner klingelt, am nächsten Tag erfahre ich, der hat meine Hausnummer nicht gefunden. (Bekomme aber unzählige Pakete)
    Einmal wurde mein Paket sogar zum Absender nach Japan zurück geschickt, anstatt es, wie 100 mal vorher auch, beim Nachbarn abzugeben...

  • Die DHL in Bebra macht das auch!
    Paket in die blaue Tonne und dann ein schlechtes Gewissen weil der Papiemüll am nächsten oder übernächsten Tag kommt! oder ein anderer Paketdientleister (ver-) steckt es in die Matschhose der Kinder die vor der Haustür hängt und makiert das Paket als zugestellt und unterschreibt selbst! Da gab es dann sogar eine Fahrerbefragung

Alle Kommentare laden