Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo hat empört auf die Ankündigung der Ryanair reagiert, nur mit den Piloten über Tarifverträge verhandeln zu wollen.

Es sei ein Skandal, dass Ryanair eine "Zweiklassengesellschaft errichten" wolle, sagte Ufo-Vorstand Baublies am Dienstag. Sollten die Iren nicht verhandeln, stünden die nächsten Streikankündigungen bevor, diesmal vom Kabinenpersonal. Die irische Airline hatte angekündigt, mit mehreren Pilotengewerkschaften sprechen zu wollen, um drohende Streiks rund um die Feiertage zu verhindern.