Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Donnerstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Ausgangssperren in mehreren Landkreisen

Leere Straße in Frankfurt

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben nach der Stadt Offenbach nun auch der Landkreis Offenbach, der Kreis Limburg-Weilburg, der Kreis Groß-Gerau und der Main-Kinzig-Kreis nächtliche Ausgangssperren verhängt. Diese gelten in Offenbach, Kreis Offenbach und Kreis Limburg-Weilburg ab Samstag (12. Dezember), im Main-Kinzig-Kreis und im Kreis Groß-Gerau bereits ab Freitag. Sie sind zunächst bis zum 22. Dezember befristet, außer im Landkreis Offenbach, wo sie zunächst bis zum 20. Dezember gelten sollen. Verlängerungen sind je nach Entwicklung des Pandemie-Geschehens möglich.

Die Verfügungen untersagen grundsätzlich das Verlassen der Wohnung zwischen 21 und 5 Uhr ohne wichtigen Grund, etwa aus beruflichen Gründen oder bei wichtigen ehrenamtlichen Einsätzen wie Feuerwehr und Rettungsdienst. Auch medizinische oder therapeutische Behandlungen sowie notwendige Besuche beim Tierarzt sind erlaubt. "Wir hoffen, mit den nun getroffenen Maßnahmen das Infektionsgeschehen bei uns im Landkreis insgesamt wieder nach unten drücken zu können, um unser Gesundheitssystem zu entlasten", sagte Limburg-Weilburgs Landrat Michael Köberle (CDU).

Mehr: Ausgangssperre jetzt auch in vier weiteren Kreisen / Ab Samstag darf in Offenbach nachts (fast) keiner mehr raus / Corona-Ticker

Weitere Informationen

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht

Ende der weiteren Informationen

13 Jahre alter Fahrer verursacht schweren Autounfall

Polizeieinsatz

Ein 13-Jähriger am Steuer eines Autos hat in Nordhessen einen schweren Verkehrsunfall mit fünf verletzten Kindern verursacht. Der Junge sei am Mittwoch mit dem durch Kinder vollbesetzten Fahrzeug ohne das Wissen der Eltern unterwegs gewesen, sagte ein Sprecher der Polizei in Kassel am Donnerstag. Dabei sei er von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren.

Der Junge musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die vier anderen schwer verletzten Insassen - drei Mädchen im Alter von 12, 14 und 15 Jahren und ein 14-Jähriger - schweben nicht in Lebensgefahr.

Mehr: Kinder machen Spritztour mit Auto - fünf Schwerverletzte

Wildkatzen rund um Butzbach nachgewiesen

Eine junge Wildkatze streift durch ihr Revier im Taunus.

Seit die einst fast ausgestorbenen Wildkatzen unter Artenschutz gestellt wurden, hat sich ihr Bestand in Hessen wieder etwas erholt. Nach Expertenschätzungen leben im Bundesland rund 1.000 der nachtaktiven Tiere. Jetzt sind bei Butzbach vier Wildkatzen nachgewiesen worden. Dabei handelt es sich nach Auskunft des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) um zwei männliche und zwei weibliche Exemplare.

Der Spurenlage nach treiben sich die Wildkatzen rund um den Hausberg und im Griedeler Markwald herum. Zum Nachweis der menschenscheuen Wildkatzen hat man Stöcke mit Baldrian eingerieben. Daran reiben sich die Katzen und hinterlassen einzelne Haare. Eine Gen-Analyse hat gezeigt, dass sie mit Artgenossen aus dem Taunus verwandt sind. Eines der Männchen scheint auch gerne eine Bundesstraße zu überqueren.

Mehr: Wildkatzen streifen durch Butzbacher Wald

Das Wetter: Stark bewölkt, kaum Regen

Am Donnerstagnachmittag bleibt der Himmel meist wolkenverhangen, vor allem im Bergland ist es auch neblig-trüb. Am ehesten im Süden und Westen zeigt sich örtlich mal die Sonne. Die Höchstwerte liegen bei 0 bis 4 Grad, auf den Bergen maximal minus 2 bis 0 Grad. Der Wind ist nur schwach und kommt vorwiegend aus Süd bis Ost.

In der Nacht zum Freitag ist es vielfach stark bewölkt, stellenweise auch neblig. Es bleibt meist trocken, hier und da gibt es Auflockerungen. Die Temperaturen gehen auf 1 bis minus 3 Grad zurück, auf den Bergen auf bis zu minus 4 Grad. Am Freitag gibt es dann meist viele Wolken und nur gelegentlich Lichtblicke. Von Südwesten her kann es mitunter etwas Regen oder vor allem im Bergland Schnee geben. Die Höchstwerte reichen von 0 bis 4 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 10.12.2020, 20:15 Uhr