Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Freitag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17.30 Uhr.

Ex-AWO-Chef Richter zu Recht fristlos gefeuert

Jürgen Richter

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Frankfurt hat ihrem ehemaligen Geschäftsführer Jürgen Richter im Januar 2020 zu Recht fristlos gekündigt. Richter scheiterte vor dem Landesarbeitsgericht (LAG) mit einer Berufung gegen entsprechende Urteile des Frankfurter Arbeitsgerichts. Laut LAG hatte Richter das Vermögen des AWO-Kreisverbands beschädigt. Hintergrund waren überhöhte Gehälter, überteuerte Dienstwagen und ein ungerechtfertigtes Anwaltshonorar, das Richter veranlassen wollte.

Gegen ihn liefen deshalb Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Betrugs und der Untreue. Auch mit seiner Forderung weiterer Honorarzahlungen bis zur Rente kam Richter nicht durch. Ein mit der AWO geschlossener Vertrag hatte ihm zwar ein Einkommen in sechsstelliger Höhe bis zum Renteneintritt 2022 zugesichert. Mit der Kündigung sei aber auch dieser Anspruch unwirksam geworden, so das Gericht. Richters Anwalt kündigte Beschwerde gegen das Urteil an.

Mehr: AWO kündigte Ex-Vorstand Richter zu Recht

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Youtube-Star Philipp Mickenbecker stirbt mit 23 Jahren

Fotografisches Portrait von Philipp Mickenbecker. Daneben ein medizinisches Bild, auf dem der Krebs zu sehen ist.

Philipp Mickenbecker ist tot. Zusammen mit seinem Zwillingsruder Johannes gründete der Bickenbacher den Youtube-Kanal "The Real Life Guys". Auf der Video-Plattform präsentierte das Brüderpaar über Jahre der Welt seine irrwitzigen Erfindungen. Mit fliegenden Badewannen und selbstgebauten U-Booten begeisterten die "Real Life Guys" Millionen Fans. Im vergangenen Jahr trat aber ein anderes Thema in den Fokus: Die zurückgekehrte Krebserkrankung von Philipp, die er auch öffentlich thematisierte.

Jetzt ist Philipp gestorben. In einem bewegenden Video nahmen Bruder Johannes und zahlreiche Freunde Abschied. Der sehr gläubige Philipp habe kurz vor seinem Tod mit dem Krebs Frieden geschlossen, erklärte sein Bruder, der ihn in den letzten Stunden seines Lebens begleitete. Was bleibt, ist Philipps Botschaft: Weniger Zeit an Handy und Computer verbringen und sich mehr dem "Real Life", dem wahren Leben widmen.

Mehr: The Real Life Guys: Bickenbacher Youtuber an Krebs gestorben

Autofahrer stoppen Pferd vor Autobahn

Ein Pferd geht über eine Straße.

Ein Pferd hat sich in Darmstadt eine ungewöhnliche Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Das durchgegangene Tier war zunächst zehn Kilometer über eine Landstraße und durch die Innenstadt galoppiert. Immer wieder gaben Passanten per Telefon den Standort des Pferdes an die Polizei durch. Sieben Streifenwagen beteiligten sich an der Verfolgung.

Schließlich lief das Tier in Richtung A5 und näherte sich einer Zufahrtsrampe. Mehrere Autofahrer parkten ihre Fahrzeuge quer und bildeten eine Sperre. So verhinderten sie, dass der Araber auf die Autobahn lief. Einer der Fahrer konnte das Pferd schließlich am Halfter packen. Mit leichten Verletzungen an den Hufen wurde es seiner Besitzerin übergeben.

Mehr: Pferd galoppiert zur A5 - Autofahrer blockieren Auffahrt

NFL-Spiele bald in Frankfurt?

Das Logo der NFL auf dem Spielfeld in Tampa Bay

American Football auf Weltniveau in Frankfurt? Dieser Traum hessischer Football-Fans könnte bald Wirklichkeit werden. Die National Football League (NFL) plant, Profi-Begegnungen auch in Deutschland auszutragen. Frankfurt könnte dafür ein möglicher Standort sein. Immerhin kennt man sich hier mit dem amerikanischen Sport aus. Zu den Spielen der Frankfurt Galaxy war das Waldstadion in der Vergangenheit regelmäßig vollgepackt.

Ob das den Verantwortlichen reicht, ist allerdings fraglich. Die Frankfurter Arena bietet derzeit "nur" rund 48.500 Zuschauern Platz. München oder Berlin gelten in der Football-Szene daher als heiße Favoriten. Dennoch bringt man sich in Frankfurt schon einmal in Stellung. In den kommenden Tagen will sich die Frankfurt Stadion GmbH mit der NFL über die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen austauschen.

Mehr: Frankfurt hofft auf NFL-Spiele

Das Wetter: Wolkig, etwas Regen, 27 Grad

Bis zum Abend gibt es neben Sonne auch ein paar Quellwolken, Schauer oder Gewitter treten nur vereinzelt auf. In der Nacht ist es teils klar, teils locker bewölkt, in der Frühe bilden sich im Norden dichtere Wolkenfelder. Es kühlt auf 17 bis 12 Grad ab.

Am Samstag ist es im Süden erst noch freundlich, später bilden sich überall Wolken, im Norden und Osten kann auch etwas Regen fallen. Die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 27 Grad. In den folgenden Tagen gibt es neben viel Sonne nur ein paar lockere Wolken. Die Höchstwerte steigen wieder an auf zum Teil über 30 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen