Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Donnerstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Beuth verteidigt Polizeieinsatz

Innenminister Peter Beuth

Innenminister Peter Beuth (CDU) hat den Polizeieinsatz bei der Coronaleugner-Demo in Kassel verteidigt. Schlagstöcke oder Wasserwerfer gegen Demonstrierende nur wegen nicht getragener Masken einzusetzen, wäre "nicht verhältnismäßig" gewesen, sagte er am Dienstag im Innenausschuss des Landtags. Zu der Demo am Samstag waren mehr als 20.000 Menschen gekommen, erlaubt waren 6.000. Viele Menschen nahmen an einem verbotenen Aufzug durch die Innenstadt teil.

Einen anderen Einsatz in Kassel verurteilte Beuth dagegen im Innenausschuss: Er sei "fassungslos" angesichts der Vorgänge in einer Flüchtlingsunterkunft Mitte März. Ein Video hatte für Entsetzen gesorgt, auf dem zu sehen ist, wie ein Sanitäter einen auf einer Trage festgeschnallten Mann auf den Kopf schlägt. Zwei Polizisten standen daneben, ohne einzugreifen. Es sei völlig egal, was vor dem Schlag passiert sei, so Beuth. Das Verhalten des Sanitäters und der Beamten sei "inakzeptabel". Gegen alle drei laufen Ermittlungen.

Mehr: Beuth äußert sich im Innenausschuss über Polizeieinsätze

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Pilotversuch für Selbsttests an Schulen

Schülerinnen und Schüler sitzen mit zwei Metern Abstand an Tischen in der Turnhalle.

Seit Wochen wird breit über häufige Schnelltests an Schulen gesprochen - nach den Osterferien soll es damit losgehen. In Riedstadt (Groß-Gerau) wird in einem Pilotversuch ausprobiert, wie das ablaufen könnte: An der Martin-Niemöller-Schule testen sich 40 Jugendliche selbst auf das Coronavirus.

In einem Setting in der Turnhalle, das aussieht wie eine Prüfung, werden unter Anleitung des Deutschen Roten Kreuzes Teststreifen in Nasen geschoben, und ausgewertet. Nach 15 Minuten in einer Lösungsflüssigkeit wird das Ergebnis angezeigt. Ist es positiv, wird das Gesundheitsamt eingeschaltet. 19 weitere Schulen haben am Donnerstag den Selbsttest-Test gestartet. Bis zu den Sommerferien will das Land insgesamt 14 Millionen Selbsttests zur Verfügung stellen.

Mehr: Erste Schulstunde: Corona-Schnelltest

Cum-Ex-Schlüsselfigur schwänzt Prozess

Portrait von Hanno Berger

In einem der größten Steuerskandale der deutschen Nachkriegsgeschichte hat am Landgericht Wiesbaden der Prozess zur Aufarbeitung von "Cum-Ex"-Aktiendeals begonnen. Angeklagt sind zwei ehemalige Mitarbeiter der Hypo-Vereinsbank. Der Rechtsanwalt und Steuerberater Hanno Berger, der als Architekt der Cum-Ex-Geschäfte zu Lasten der Staatskasse gilt, muss sich laut Gericht in einem eigenen Prozess verantworten.

Berger lebt in der Schweiz und wird per Haftbefehl gesucht. Zum Prozessbeginn erschien er nicht. Ihm und den beiden anderen Männern wird massive Steuerhinterziehung mithilfe eines komplexen Systems vorgeworfen. Zwischen 2006 und 2008 sollen über die Hypo-Vereinsbank Dax-Aktien für über 15 Milliarden Euro gehandelt worden sein. Mit falschen Bescheinigungen ließen sich die Täter 113 Millionen Euro Kapitalertragsteuern erstatten, die nie gezahlt worden waren.

Mehr: Prozess um Cum-Ex-Deals: Schlüsselfigur Berger bleibt fern

Wetter: Wechselnd wolkig, einzelne Schauer

In der Nacht teils aufgelockert, teils stark bewölkt, oft trocken. In Tallagen hier und da mögliche Nebelfelder. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad. Am Freitag mal stärker, mal locker bewölkt, im Norden vereinzelt Schauer. Höchstwerte 12 bis 17 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20:15 Uhr