Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Mittwoch in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17.30 Uhr.

Hochwasserlage bleibt angespannt

Ein Mitarbeiter der DLRG steht vor den Wassermassen, nachdem er mit seinen Kollegen Bewohner aus den vom Wasser eingeschlossenen Häusern in der überfluteten Vorstadt geborgen hatte.

Tauwetter und teils ergiebiger Regen sorgen weiterhin für eine angespannte Hochwasserlage. "Aufgrund der Witterung ist mit erneuten Überschreitungen der Hochwassermeldestufen in Hessen zu rechnen", warnt das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) auf seiner Internetseite. Betroffen sind laut HLNUG die Flüsse Fulda, Kinzig, Lahn, Nidda und Nidder sowie ab Freitag der Main. Auch am Rhein könnten die Pegel wieder ansteigen.

In seit Tagen stark betroffenen Büdingen (Wetterau) muss wegen der Unwetter sogar der Strom abgestellt werden. "Da die elektrischen Versorgungsanlagen ebenfalls massiv überflutet wurden, ist es erforderlich, die Betriebsmittel in Stand zu setzen", schrieb der Netzbetreiber ovag. Betroffen seien etwa 180 Haushalte in der Altstadt und in Teilen der Innenstadt.

Mehr: Hochwasser in Hessen - Büdingen stellt den Strom ab

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17.30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Erneute Impftermin-Panne sorgt für Zwist

Eine Seniorin bekommt eine Corona-Impfung, daneben ist das Online-Portal für die Terminvergabe zu sehen

Auch das zweite Anmeldeverfahren für die Vergabe von Corona-Impfterminen für Senioren über 80 Jahre wird von massiven technischen Problemen begleitet. Die Internetseite für die Terminbuchung ließ sich am Mittwochmorgen teilweise nicht öffnen, wie hessenschau.de-Nutzer berichteten. Mitarbeiter der Telefon-Hotline sprachen von technischen Problemen, es könnten derzeit keine Termine vergeben werden.

Bereits bei der ersten Impfanmeldung hatte es in Hessen massive technische Störungen wegen des großen Ansturms auf die Termine gegeben. Die erneuten Schwierigkeiten sorgten nun auch im Landtag für Zwist: Mehrere Oppositionsfraktionen hatten sich empört gezeigt und eine sofortige Aussprache beantragt. Diese lehnte die schwarz-grüne Regierung per Abstimmung ab und vertagte sie auf Donnerstag. Es kam zu hitzigen Wortgefechten.

Mehr: Wieder Probleme bei Corona-Impfterminvergabe I Eklat im Landtag wegen Impftermin-Vergabe

Wirbel um Eintracht-Neuzugang Akman

Ali Akman

Der bevorstehende Wechsel von Stürmer Ali Akman zur Frankfurter Eintracht sorgt in der Türkei für mächtig Aufregung. Der 18-Jährige wurde von seinem aktuellen Verein Bursaspor suspendiert, nachdem die Fans wegen der aus ihrer Sicht schlechten Transferpolitik des Zweitligisten auf die Barrikaden gegangen waren. Anstelle einer stattlichen Millionenablöse heuert Akman, dessen Vertrag in Bursa ausläuft, im kommenden Sommer zum Nulltarif in Frankfurt an.

Der Transfer sei "unethisch" abgelaufen, wirft der Verein nun dem europaweit heißbegehrten Talent vor. Ob Akman überhaupt noch einmal für Bursaspor auflaufen wird, scheint fraglich. Bei der Eintracht hält man sich zu den Querelen noch bedeckt. Förderlich für die Entwicklung des Angreifers ist der aktuelle Wirbel aber sicher nicht.

Mehr: Warum der Akman-Transfer der Eintracht so viel Staub aufwirbelt

Wetter: Schönster Tag der Woche wartet

Nach einer wechselhaften und teils windigen Nacht steht ein durchaus freundlicher Donnerstag bevor. Ein Zwischenhoch sorgt für ruhiges und meist trockenes Wetter mit längerem Sonnenschein. Gegen Abend wird es dann von Südwesten her wieder wolkiger, ehe am Wochenende der Regen zurückkommt. Die Höchstwerte reichen am Donnerstag von 7 Grad in den höheren Lagen und bis 12 Grad südlich des Mains.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 03.02.2021, 20.15 Uhr