Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Virologe Stürmer: Corona-Bundesregeln "längst überfällig"

Der Virologe Martin Stürmer im Labor

Für die meisten Virologen sind die geplanten bundeseinheitlichen Corona-Regelungen längst überfällig. "Wir haben im Süden genau dasselbe Virus wie im Norden und brauchen auch dieselben Maßnahmen, um es in Schach zu halten", sagte er im Gespräch mit hessenschau.de. Die Inzidenz-Marke von 100, ab der einheitlich verschärfte Maßnahmen gelten sollen, hält er für einen Kompromiss: "Ich glaube, das ist der Spagat, den die Politik betreibt, um die Tür in Deutschland nicht überall radikal zuzumachen."

Die geplante Test-Pflicht für Unternehmen und Schulen sei ebenfalls längst überfällig, sagt Stürmer. Er würde auch noch weiter gehen: "Natürlich wünsche ich mir deutlich mehr als einen Antigenschnelltest in der Woche. Optimal wäre eine tägliche Testung, das ist aber illusorisch. Bei Antigenschnelltests wäre mein Minimum dreimal die Woche, bei PCR-Tests wäre auch zweimal die Woche legitim."

Mehr: Virologe Stürmer: "Eine vierte Welle können wir uns nicht leisten"

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Eintracht verliert Trainer Hütter an Gladbach

Adi Hütter

Adi Hütter wird Eintracht Frankfurt nach drei Jahren zum Saisonende verlassen. Was seit Tagen ein offenes Geheimnis war, bestätigte die Eintracht am Dienstag. Hütter übernimmt zur kommenden Saison Liga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach.

"Die Entscheidung, zur neuen Saison ein neues Kapitel aufzuschlagen, habe ich mir nicht leicht gemacht. Ich habe hier drei unglaublich erfolgreiche und intensive Jahre erlebt, die ich gemeinsam mit der Mannschaft zum Ende dieser Saison mit einem herausragenden Ergebnis abschließen möchte", sagte der Österreicher in einer ersten Stellungnahme.

Mehr: Offiziell! Adi Hütter verlässt die Eintracht

Staus nach Vollsperrungen auf A45 und A5

Lastwagen auf der Autobahn, Einsatzkräfte

Der Brand eines Lastwagens hat in der Nacht zum Dienstag zu einer stundenlangen Sperrung der A45 bei Aßlar (Lahn-Dill) in Richtung Dortmund geführt. Der Verkehr staute sich auf bis zu zwölf Kilometern. Nach Polizeiangaben hatte die Zugmaschine Feuer gefangen. Der Fahrer konnte sich unverletzt befreien. Der Lkw hatte Pakete eines Online-Händlers geladen. Diese fingen nach den ersten Löscharbeiten noch Feuer und mussten ebenfalls gelöscht werden.

Gleich zwei Vollsperrungen kurz hintereinander legen zudem den Verkehr auf der A5 in Richtung Kassel lahm. Bei der Abfahrt Grünberg war ein Auto auf einen liegengebliebenen Pkw aufgefahren. Dadurch bildete sich ein Stau, an dessen Ende zwei Lkw ineinander krachten.

Mehr: Vollsperrungen auf A5 und A45 aufgehoben

Wetter: Nachts trocken, am Mittwoch wechselhaft

Der Dienstag geht mit ein paar Regen-, Schnee- oder Graupelschauern zu Ende. In der Nacht klingen die Schauer ab. Dann ist es in der Südhälfte oft klar oder nur gering bewölkt, in der Nordhälfte ist es mitunter wolkig. Die Temperatur geht zurück auf 0 bis -5 Grad.

Am Mittwoch ist es mal sonnig, mal dicht bewölkt. Vor allem in der zweiten Tageshälfte bilden sich einzelne Regen-, Schnee- oder Graupelschauer. Höchstwerte: 4 bis 11 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20:15 Uhr