Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Montag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Coronatest binnen Stunden am Flughafen

Corona-Testzentrum am Frankfurter Flughafen: Eine Mitarbeiterin der Firma Centogene einen Rachenabstrich.

Nach der Landung erst mal 14 Tage in Quarantäne? Das schreiben viele Ländern außerhalb der EU vor - es sei denn, man kann einen aktuellen Corona-Test vorweisen. Genau das ist ab diesem Montag am Frankfurter Flughafen möglich. Vor dem Abflug können sich Flugreisende ab diesem Montag in einem Testcenter auf Covid-19 testen lassen

Tests können entweder am Vortag oder vor Reiseantritt am Tag der Abreise in einem Eilverfahren gemacht werden. Das Ergebnis liegt dann im Schnellverfahren nach nur drei Stunden vor. Das Zentrum richtet sich dabei nicht nur an Reisende, sondern steht grundsätzlich allen offen.

Mehr: Corona-Testzentrum am Flughafen eröffnet / "Testen ohne Anlass macht wenig Sinn" / Infografik: Wie sich Corona ausbreitet - und wen es betrifft

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Keine Spur vom vermissten 23-Jährigen am Aje-See

Einsatzkräfte des THW lassen einen Tauchroboter zu Wasser.

Einsatzkräfte haben die Suche nach dem vermissten 23-Jährigen im Aje-See bei Eppertshausen am Montagmittag eingestellt. Hinweise auf den jungen Mann, der bei einer Party in dem See verschwunden war, fanden sie nicht. Laut Zeugenaussagen soll er versehentlich in das Gewässer gefallen sein.

Die Einsatzkräfte hatten zuvor den Aje-See bei Eppertshausen (Darmstadt-Dieburg) am Montag mit Sonden und Tauchrobotern abgesucht. Schon vorherige Suchen am Wochenende blieben erfolglos. Schwimmen ist im Aje-See verboten. Das Gewässer, ehemals ein alter, mittlerweile vollgelaufener Steinbruch, ist bis zu 30 Meter tief. An einigen Stellen befinden sich noch alte Gerätschaften, die Sichtverhältnisse darin sind schlecht.

Mehr: Polizei bricht Suche nach 23-Jährigem im Aje-See ab / Mutter und Sohn im Rhein ertrunken

In Limburg tagt das Gericht nun im Zelt

Bild vom Inneren des Gerichtszelts mit Stühlen und Tischen

Medienvertreter im Nebenraum und Besucher, die erst Stunden anstehen, um dann doch nicht in den Gerichtssaal zu kommen. All das sind Probleme mit denen Hessens Gerichte in Corona-Zeiten zu kämpfen haben. Denn die Abstandsregeln gelten - auch im Verhandlungssaal. Das Landgericht Limburg setzt deswegen nun auf ein Gerichtszelt. Es ist das erste seiner Art in Hessen.

Ab Dienstag soll in diesem Zelt ein Mammutprozess starten - mit allein 30 Prozessbeteiligten. Sechs Iranern wird vorgeworfen, zwölf Kilo Opium aus dem Iran über Italien bis nach Deutschland gebracht zu haben.

Mehr: Limburger Rauschgiftprozess findet im Zelt statt

Wetter: Wärmer, abends zeitweise Regen möglich

Am Dienstag steigen die Temperaturen in Hessen wieder etwas - auf 19 bis 24 Grad. Auf den Bergen wird es 16 bis 20 Grad warm. Dazu weht ein mäßiger bis frischer Südwestwind mit starken bis steifen Böen. Vor allem im Laufe des Abends kann es in einigen Gebieten etwas regnen.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 29.06.2020, 20:15 Uhr