Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Freitag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Darmstadts Ausländerbehörde sorgt für viel Frust

Die Ausländerbehörde befindet sich im Darmstädter Stadthaus.

Für viele Menschen hängt einiges davon ab, ob Ausländerbehörden ihren wichtigen Job auch ordentlich erledigen: Die Ämter erteilen und verlängern zum Beispiel Aufenthaltsgenehmigungen und prüfen Anträge auf die deutsche Staatsbürgerschaft. Doch seit Jahren funktioniert das alles in der Darmstädter Behörde nicht. Die Wartezeit auf einen Termin kann je nach Anliegen bis zu acht Monate betragen.

"Teilweise habe ich über 80 Mal am Tag angerufen. Aber es hat nie jemand abgenommen", schildert Student Mohamed B. aus Tunesien dem hr von erfolglosen Versuchen, Kontakt aufzunehmen. Die Stadt räumt die gravierenden Probleme ein. Personal fehlt, weil der Druck groß, die Ausstattung und die Bezahlung vergleichsweise schlecht sind. Die Zustände haben für die Betroffenen gravierende Auswirkungen - bis zum Jobverlust.

Mehr: Darmstadts Ausländerbehörde ist heillos überfordert

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Wie stopfen wir die Corona-Bildungslücken?

Schülerinnen tragen im Klassenzimmer eine Alltagsmaske

Verlorene Generation Corona? Seit Wochen lernen die meisten Schülerinnen und Schüler coronabedingt zu Hause, ab dem 22. Februar startet Hessen mit Wechselunterricht für die Klassen 1 bis 6. Das ist alles nicht ideal. Aber mit Blick auf die Schulen "Untergangsstimmung" zu verbreiten, findet der Bildungsforscher Kai Maaz unangemessen. Im Interview wünscht er sich mehr Gelassenheit in der Diskussion und erklärt, wie er entstandene Wissenslücken füllen würde.

Mehr: "Eine Verlängerung des Schuljahres würde die Probleme nicht lösen"

Ein "Kommunal-Wahl-o-mat" soll Entscheidung erleichtern

Eine Frau hält ihr Smartphone mit der App in die Kamera.

4,7 Millionen Hessinnen und Hessen sind am 14. März bei der Kommunalwahl aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Die rund 98.000 Erstwähler haben es dabei besonders schwer. Denn mit dem "Kumulieren" und "Panaschieren" ist das Wahlrecht komplizierter als zum Beispiel bei einer Bundestagswahl.

Drei junge Gründer aus Stuttgart haben deshalb eine App namens "Voto" entwickelt, mit der sie die Kandidatinnen und Kandidaten in Frankfurt, Fulda, Marburg und Offenbach spielerisch vorstellen. Entwickler Julius Oblong spricht im Interview über seinen Wahl-o-mat und wie er junge Wähler damit an die Urne bringen möchte.

Mehr: Make Kommunalwahl sexy: Diese App spricht junge Wähler an / Kumulieren und Panaschieren: So fülle ich den Stimmzettel richtig aus

Grandioses Wochenendwetter mit Einschränkungen

Schnee Schlitten Ski Willingen Winter

Nach tagelangen Schneefällen, Regenschauern und Grau-in-Grau jetzt nun die ersehnten Sonnenstrahlen: Am Wochenende kündigt sich ideales Wetter zum Spazierengehen oder Wandern an. Doch in manchen Regionen ist Vorsicht angesagt: Zum einen sind in einigen Wintersportgebieten Zufahrten gesperrt, zum anderen wird vor Gefahren durch Schnee- oder Eisbruch gewarnt. Obendrein herrscht nach wie vor die Sorge, dass bei zu vielen Ausflüglern die Corona-Regeln nicht eingehalten werden können.

In der Nacht zum Samstag wird es aber zunächst einmal klirrend kalt mit bis zu -20 Grad. Das Wochenende verspricht neben viel Sonnenschein zwar weiter Kälte, die Temperaturen klettern aber auf bis zu 2 Grad. Besonders am Sonntag zeigt sich kaum ein Wölkchen am Himmel.

Mehr: Kaiserwetter am Wochenende - eingeschränkt genießbar / Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20:15 Uhr