Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: Der Donnerstag in der Zusammenfassung. Täglich um 17:30 Uhr.

Prozess gegen Bürgermeister gestartet

Weiher in Neukirchen mit Schild: Teichanlage, Betreten auf eigene Gefahr.

Es war eine Meldung, die im Sommer 2016 eine ganze Gemeinde erschütterte. In einem Dorfteich in Neukirchen (Schwalm-Eder) ertranken drei Geschwister. Der Fall sorgte auch außerhalb Hessens für Aufsehen. Dreieinhalb Jahre später hat an diesem Donnerstag der Prozess begonnen - und zwar gegen den Bürgermeister der Gemeinde, Klemens Olbrich (CDU).

Er ist wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassung angeklagt, weil ein Schutzzaun rund um den Teich fehlte. Am ersten Prozesstag hat Olbrich nun abermals eine Mitverantwortung am Ertrinken der Geschwister von sich gewiesen. Die prinzipielle Frage bleibt: Kann ein Bürgermeister in einem solchen Fall zur Verantwortung gezogen werden?

Mehr: Bürgermeister weist Mitverantwortung für Ertrinken dreier Kinder zurück

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Schwerer Lkw-Unfall auf der A5

Reinigungsarbeiten auf der Autobahn

Ein Lkw-Unfall hat heute den Berufsverkehr auf der A5 bei Frankfurt-Niederrad in Richtung Darmstadt lahmgelegt. Das Problem dabei: Der Lkw war mit Kunstharz beladen, das teilweise auf die Straße auslief. Bevor der Wagen abgeschleppt werden konnte, musste die Ladung abgepumpt werden. Die Fahrt auf der Strecke wurde für die anderen Verkehrsteilnehmer so zur Geduldsprobe.

Teilweise staute sich der Verkehr auf bis zu elf Kilometern an. Doch nicht nur das zehrte an den Nerven. Wie die Polizei berichtete, fuhren vereinzelte Gaffer langsam an der Unfallstelle vorbei, um die Situation zu filmen. Das einzig Gute an dem Unfall: Verletzt wurde niemand.

Mehr: Kunstharz ausgelaufen: A5-Fahrspuren stundenlang gesperrt

Eine Milliarde für Hessens Straßen

Baustellenschilder

Kommen wir zu einem weiteren Straßen-Thema, dieses Mal ganz unfallfrei. Versprochen. Das Land Hessen gibt im neuen Jahr mehr als je zuvor für Straßen und Brücken aus, nämlich eine Milliarde Euro. Den überwiegenden Teil dieser Summe steuert allerdings der Bund bei.

Das Geld soll vor allem in den Erhalt der bestehenden Straßeninfrastruktur investiert werden statt in den Neubau. Es gibt aber auch Kritik. Der FDP reichen die Maßnahmen bei weitem nicht.

Mehr: Investitionsrekord im Straßenbau - und trotzdem scharfe Kritik

Eintracht verliert Test gegen Berlin

Daichi Kamada wird im Testspiel gegen Hertha behandelt

Zum Schluss ein Blick zurück in die Nacht. Denn da hat Eintracht Frankfurt sein erstes Testspiel in der Winter-Vorbereitung absolviert - und direkt eine Pleite kassiert. Gegen Bundesliga-Konkurrent Hertha BSC verlor das Team von Trainer Adi Hütter in Florida mit 1:2 (0:0). Für die Hessen war es der einzige Härtetest dieser Winterpause, die mit dem Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim (18. Januar) bereits in gut einer Woche zu Ende ist.

Die Partie selbst hatte leider auch einen Schreckmoment zu bieten. Bereits in der ersten Halbzeit verletzte sich Offensivspieler Daichi Kamada nach einem Zweikampf und musste ausgewechselt werden. Eine Diagnose gibt es noch nicht. Hoffentlich kommt dieser Test den personell sowieso schon arg gebeutelten Frankfurtern nicht noch teuer zu stehen.

Mehr: Eintracht bangt nach Testspiel-Niederlage um Kamada

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 09.01.2020, 20:15 Uhr