Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: Der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Volkmarsen-Angreifer war nüchtern

Polizeiauto vor Haus in Volkmarsen

Der Mann, der mit seinem Auto in den Fastnachtsumzug in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) gefahren ist, war offenbar nicht betrunken. Das teilte die ermittelnde Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft am Dienstag mit. Noch nicht klar sei aber, ob Maurice P. unter Drogeneinfluss stand. Gegen den den 29-Jährigen wurde am Dienstagabend Haftbefehl unter anderem wegen versuchten Mordes beantragt werden. Er war am Dienstag noch nicht vernehmungsfähig.

Die Zahl der Verletzten wurde am Dienstag auf 61 nach oben korrigiert. 35 Menschen wurden laut Polizei schwer verletzt. Unter den Verletzten seien 20 Kinder. Wie auch bekannt wurde, gab es am Montag eine zweite Festnahme: Ein Gaffer habe Persönlichkeitsrechte durch Filmaufnahmen verletzt, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Ein möglicher Zusammenhang mit der Tat werde geprüft.

Mehr: Mordversuch: Volkmarsen-Angreifer muss in U-Haft

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Fastnacht in "Klaa Paris", Dieburg und anderswo

Fastnachtsumzug "Klaa Paris" in Frankfurt-Heddernheim

Durch Frankfurt-Heddernheim schlängelte sich am Dienstag ab punkt 14.31 Uhr der traditionelle Fastnachtsumzug "Klaa Paris". Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) rief dazu auf, auch trotz der Taten in Volkmarsen und in Hanau zu feiern: "Wir lassen uns in dieser Stadt von nichts und niemandem einschüchtern."

Das Innenministerium hatte am Vormittag mitgeteilt, dass es keine konkreten Hinweise auf Gefährdungen gebe. Die Polizei künfigte dennoch an, mit erhöhter Präsenz vor Ort zu sein. Einen großen Umzug gab es auch in Dieburg. Auch durch Rodgau-Jügesheim, Erbach und Friedberg schlängelten sich närrische Lindwürmer. Abgesagt wurden Umzüge in Wiesbaden, Fritzlar, Mittel-Gründau, Gemünden, Gelnhausen und Brachtal-Hellstein.

Mehr: Weniger Narren beim Fastnachtsumzug in "Klaa Paris"

MT Melsungen feuert Trainer

Heiko Grimm MT Melsungen

Das ging schneller als angekündigt: Nur vier Tage nach einem verkündeten Drei-Spiele-Ultimatum hat Handball-Bundesligist MT Melsungen Trainer Heiko Grimm freigestellt. "Wir haben bislang in dieser Saison kein konstantes Leistungsniveau erreicht, mussten nach Hochphasen immer wieder unerklärliche Ausreißer nach unten beklagen", sagte Vereinsvorstand Axel Geerken am Dienstag.

Erst am Freitag hatte der Verein "personelle Konsequenzen" angekündigt, falls es in den kommenden drei Spielen nicht besser werde. Melsungen spielte dann am Sonntag beim Vorletzten Eulen Ludwigshafen Remis. Jetzt sucht der Verein nach einem Nachfolger für Grimm. Vorerst übernimmt der bisherige Assistent Arjan Haenen.

Mehr: MT Melsungen feuert Trainer Grimm

Das Wetter am Mittwoch: Regen und Schnee, nur noch 1 bis 6 Grad

Bis zum Abend etwas Regen und wechselnd bewölkt bei lebhaftem Westwind. In der Nacht zum Mittwoch Schauer und Gewitter. Schnee bis ins Flachland bei Tiefstwerten von 3 bis -1 Grad. Am Mittwoch dichte Wolken mit Regen-, Schnee- und Graupelschauern. Auch kurze Gewitter möglich. Höchsttemperaturen 1 bis 6 Grad.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Schrecken nach Tat in Volkmarsen

Der Tag in Hessen Symbolbild
Ende des Audiobeitrags

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20:15 Uhr