Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Freitag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Kitas starten eingeschränkten Regelbetrieb

Kindergartenkinder stehen in einer Reihe eng zusammen

Für viele hessische Jungs und Mädchen ist wieder ein Stück Normalität eingekehrt. Nach mehreren Wochen im heimischen Kinderzimmer durften viele Kinder am Dienstag erstmals seit den Corona-Schließungen zurück in die Kitas. Während des offiziell als "eingeschränkter Regelbetrieb" klassifizierten Übergangsmodus' sind zwar noch nicht alle Plätze der insgesamt 4.300 Kindertagesstätten nutzbar, für die Eltern dürfte sich aber langsam etwas Entspannung einstellen.

Ebenfalls seit Dienstag zurück im Alltag sind die Grundschüler der ersten bis dritten Klasse. Es gelten aber weiterhin strenge Hygiene- und Abstandsregeln, der Unterricht ist nur eingeschränkt und in kleinen Gruppen möglich.

Mehr: "Kinder sind froh, wieder hier zu sein"

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Lübcke-Prozess terminiert

In der Kirche bei der Trauerfeier von Walter Lübcke, zu sehen sind der Sarg und das Portrait des Ermordeten.

Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat den Starttermin für den Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, Stephan Ernst, und den mutmaßlichen Mittäter Markus H. bekannt gegeben. Die Hauptverhandlung beginnt am 16. Juni. Der Prozess ist vorerst bis Ende Oktober angesetzt.

Die Bundesanwaltschaft wirft Ernst vor, Lübcke in der Nacht zum 2. Juni 2019 auf der Terrasse seines Hauses erschossen zu haben. Der Mitangeklagte Markus H. soll Ernst unterstützt und angestachelt haben. Die Ermittler gehen von einer rechtsextremistischen Motivation der Angeklagten aus.

Eine öffentliche Trauerfeier konnte am ersten Todestag wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Vor dem Regierungspräsidium in Kassel wurden Kränze niedergelegt, in der Kasseler Stadtkirche fand eine digitale Andacht statt.

Mehr: Der Mord an Walter Lübcke - eine politische Zäsur | Gericht lässt Anklage gegen mutmaßlichen Lübcke-Mörder zu

Sommer legt eine Pause ein

Ein Erwachsener und ein Kind auf Fahrrädern fahren durch Felder - über ihnen türmen sich Gewitterwolken auf.

Die Tage mit sommerlichen Temperaturen und Sonne satt sind erst einmal gezählt. Schönwetter-Freunde haben am Mittwoch noch einmal die Möglichkeit, sich ausgiebig an der frischen Luft aufzuhalten. Ab Donnerstag sollten dann Regenschirm und Übergangsjacke zu ständigen Begleitern werden. "Sonnenschirme und alles, was wegfliegen kann, sollten Sie rasch reinholen. Stellen Sie dafür das schmutzige Auto vor die Tür, das könnte ordentlich geduscht werden", lautet der Rat von hr-Meteorologe Tim Staeger.

Heißt: Die Woche endet mit Schauern, Gewittern und einem Temperatursturz. Nachdem es am Mittwoch in Richtung 30 Grad geht, liegen die Höchstwerte am Donnerstag nur noch bei 23, am Freitag bei 19 Grad. Die schlechte Nachricht: Wann diese so genannte Schafskälte endet, ist noch nicht absehbar. Die gute Nachricht: Die Natur bekommt endlich den benötigten Regen.

Mehr: Die Sonnenstunden sind gezählt

Fernandes droht Karriere-Ende auf der Krankenstation

Eintracht-Spieler Fernandes

Gelson Fernandes wird womöglich nie wieder ein Profispiel bestreiten. Der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt, der seine Karriere nach dieser Saison beendet, wird aufgrund einer Sehnenverletzung rund vier Wochen ausfallen und damit wohl die verbleibenden Partien alle verpassen. Wie der hessische Bundesligist am Dienstag mitteilte, zog sich Fernandes die Verletzung in der Schlussphase des 2:1-Siegs beim VfL Wolfsburg zu.

Seine wohl einzige Chance auf ein weiteres Spiel im Eintracht-Dress: das Pokalfinale am 4. Juli. Dafür müssten seine Mitspieler jedoch am 10. Juni den FC Bayern ausschalten.

Mehr: Fernandes könnte nie wieder für die Eintracht spielen

Das Wetter: sommerlich warm

Am  Dienstagnachmittag bleibt es sonnig mit ein paar dünnen Schleierwolken und bevorzugt über den Bergen ein paar flachen Quellwolken. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 29 Grad, im oberen Bergland auf 21 bis 24 Grad. Dazu weht ein überwiegend schwacher, mitunter mäßiger östlicher Wind.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20:15 Uhr