Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Freitag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Experten dämpfen Impf-Bedenken

Corona Impfung

Gleich impfen oder später? Oder lieber gar nicht? Was kann passieren? Während sich Städte und Kreise auf die Corona-Massenimpfungen vorbereiten, sind manche Menschen noch skeptisch. In einer Umfrage gaben 28 Prozent an, lieber erstmal abwarten zu wollen, wie die bisher nie angewendete Impfung bei anderen wirkt. Rund zehn Prozent wollen sich gar nicht impfen lassen.

Ängsten etwa vor Erbgutveränderungen treten Experten entgegen. Das in die europäische Impfstoff-Zulassung eingebundene Paul-Ehrlich-Institut in Langen (Offenbach) beruhigt: Der Impfstoff könne aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung nicht ins Erbgut aufgenommen werden. Auch Experten aus Marburg und Frankfurt haben wenig Bedenken.

Mehr: Hessische Experten treten Impf-Bedenken entgegen

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Festnahmen nach Abseil-Aktionen von A49-Gegnern

Abseil-Aktion auf A485

A49-Ausbaugegner haben sich erneut von Brücken in Hessen abgeseilt und damit am Freitagvormittag den Verkehr lahmgelegt. Dieses Mal auf der A7 bei Kassel und auf der A485 bei Gießen. Beide Autobahnen mussten komplett gesperrt werden. Das Bündnis "Autofrei" erklärte, man wolle "Druck auf die Landesregierung" ausüben. Es müsse "einschneidende Maßnahmen zu Lasten der Automobilindustrie" geben.

Die Feuerwehr brachte an der A7 zwei Aktivistinnen auf den Boden. Die Polizei nahm sie in Gewahrsam. An der A485 wurden drei Personen festgenommen. Die Ermittler prüfen, ob sie Straftaten begangen haben. Am frühen Nachmittag rollte der Verkehr wieder. Ähnliche Aktionen gab es auch in anderen Bundesländern.

Mehr: Fünf Festnahmen nach Abseilaktionen bei Kassel und Gießen

Beging Raser fahrlässige Tötung?

Unfallstelle in Frankfurt

Nach dem schweren Unfall vom Wochenende in Frankfurt mit zwei Toten hat die Staatsanwaltschaft gegen den Fahrer eines Sportgeländewagens ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Geprüft werde, ob sich der 38-Jährige der fahrlässigen Tötung in zwei Fällen schuldig gemacht habe, sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag.

Der Mann war im Ostend in einer Kurve mit seinem SUV von der Straße auf einen Rad- und Gehweg abgekommen und hatte drei Menschen überfahren. Ein 27 Jahre alter Fahrradkurier und ein 61-jähriger Fußgänger wurden so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus starben. Eine 31 Jahre alte Passantin überlebte mit schweren Verletzungen.

Mehr: Ermittlungen gegen Raser nach tödlichem Unfall in Frankfurt

Hanau-Attentäter war laut Gutachten geisteskrank

Tobias R., Täter von Hanau

Der Attentäter von Hanau war laut einem Gutachten psychisch krank und gleichzeitig fanatisch. Auf seine paranoide Schizophrenie sei eine rechtsradikale, rassistische Ideologie aufgesetzt gewesen, zitierte der "Spiegel" am Freitag das Gutachen eines forensischen Psychiaters. Die Bundesanwaltschaft hatte es in Auftrag gegeben. Beim Täter seien "krankheitsbedingte Fantasien" und "politisch-ideologischen Fanatismus" untrennbar verwoben gewesen.

Tobias R. hatte am 19. Februar in Hanau neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Später wurden der 43-Jährige und seine Mutter tot in ihrer Wohnung gefunden. Vor der Tat hatte er Pamphlete und Videos mit abstrusen Verschwörungstheorien und rassistischen Ansichten im Internet veröffentlicht.

Mehr: Hanauer Attentäter war psychisch krank und rechtsextrem

Wetter: Es bleibt kalt und trocken

In der Nacht zum Samstag anfangs noch gebietsweise klar. Später in weiten Landesteilen Nebel oder Hochnebel. In den Hochlagen aber oft klar. Tiefsttemperaturen +2 bis -4 Grad. Am Samstag ruhiges Hochdruckwetter. Viel Nebel oder Hochnebel, in manchen Gebieten auch sonnig. Höchstwerte: 2 bis 8 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 27.11.2020, 20:15 Uhr