Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Donnerstag in der Zusammenfassung. Täglich um 17.30 Uhr.

Mutmaßlicher Rechtsextremer erschießt zehn Menschen

Am späten Mittwochabend meldet die Polizei: mehrere Schüsse in einer Shisha-Bar in der Hanauer Innenstadt, kurz darauf mehrere Schüsse bei einem Kiosk im Stadtteil Kesselstadt, mehrere Tote. Später steht fest: Neun Menschen wurden erschossen, alle von ihnen mit Migrationshintergrund. Außerdem werden mehrere Menschen verletzt, auch sie haben fast alle einen Migrationshintergrund. Den mutmaßlichen Täter findet die Polizei noch in der Nacht zum Donnerstag in seiner Wohnung: tot, neben ihm seine tote Mutter, eine Waffe daneben.

Es handelt sich um Tobias R., einen 43-Jährigen, der kurz vor seinem Anschlag und seinem Tod Videos und ein Pamphlet auf seiner Webseite veröffentlichte. Darin offenbart er eine rechtsextreme und rassistische Motivation seiner Tat.

Die Menschen in Deutschland und darüber hinaus reagieren geschockt auf die Nachrichten aus Hanau. Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Ermittlungen wegen der "zutiefst rassistischen Gesinnung" des Täters. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) reisen zum Tatort.

Mehr: Liveticker zum Anschlag in Hanau
Mehr:
Was wir über die tödlichen Schüsse in Hanau wissen
Mehr:
Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Terrorverdachts
Mehr:
Reaktionen auf Bluttat von Hanau

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17.30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20.15 Uhr