Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17.30 Uhr.

Verdächtiger in "NSU 2.0"-Affäre festgenommen

Ein Schild weist auf die Zentrale des Hessischen Landeskriminalamtes (LKA) hin.

Hessischen Ermittlern ist ein Durchbruch im Fall der "NSU 2.0"-Drohmails gelungen. Das Landeskriminalamt nahm am Montag in Berlin einen 53 Jahre alten Mann fest. Er sei dringend verdächtig, seit August 2018 bundesweit mit "NSU 2.0" unterschriebene Drohschreiben mit volksverhetzendem Inhalt an in der Öffentlichkeit stehende Personen verschickt zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt mit.

Nach dpa-Informationen soll er sich ihre zum Teil geheime Kontaktdaten unter anderem durch Anrufe bei Behörden verschafft haben. Möglich wäre auch, dass er sie sich im Darknet besorgt hat. Bei der Polizei arbeitete der Mann laut Staatsanwaltschaft nicht. Von den Drohschreiben betroffen waren unter anderem die Frankfurter Rechtsanwältin Seda Basay-Yildiz, die Linken-Politikerin Janine Wissler und die Kabarettistin Idil Baydar. Ihre Daten waren von Polizeicomputern in Frankfurt und Wiesbaden abgerufen worden.

Mehr: Festnahme in "NSU 2.0"-Drohmail-Affäre

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17.30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Vorerst keine Fahrverbote in Frankfurt

Autos und Lkw auf einer Straße in Frankfurt

In Frankfurt wird es zunächst kein Diesel-Fahrverbot geben. Die Luftqualität in der Stadt habe sich in den vergangenen Monaten insgesamt positiv entwickelt, sagte Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) bei der Vorstellung des neuen Luftreinhalteplans für Frankfurt am Dienstag. Deswegen müssten ab 1. Juli keine Fahrverbote eingeführt werden.

Die Stadt habe mehr Fahrradspuren und mehr öffentlichen Nahverkehr sowie ein Tempolimit von 40 Stundenkilometern in der Innenstadt eingeführt. Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) räumte aber auch ein: "Ohne Corona wären diese Werte nicht erreicht worden." Infolge der Pandemie habe es einen massiven Verkehrsrückgang in der Stadt gegeben.

Mehr: Zunächst keine Fahrverbote in Frankfurt - dank Corona

Haie in Südhessen? Wahrscheinlich nicht

Hai Aquarium

Dem in Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg) geplanten Hai-Aquarium "Shark City" droht das endgültige Aus. Grund sind jedoch nicht etwa die von Kritikern vielfach vorgetragenen Tierschutzbedenken, sondern die mangelnde Kommunikation der Betreibergesellschaft Seven Seas Aquarium mit der Stadt. Mehrfach ließ das Unternehmen Fristen zur weiteren Planung verstreichen. Das vorgesehene Grundstück ist nicht länger dafür reserviert, wie die zuständige Hessische Landgesellschaft (HLG) mitteilte.

Stadt und HLG wollen die Pläne jedoch noch nicht endgültig begraben. Man räume den Betreibern eine Gnadenfrist von wenigen Wochen ein, um "in irgendeiner Weise" zu reagieren, sagte HLG-Projektleiter Tim Gerhard.

Die Planungen für das Millionenprojekt laufen seit 2017. Zuletzt war als möglicher Eröffnungstermin Mitte 2023 genannt worden. Dann sollten die in mehreren Becken schwimmenden Haie nach ursprünglicher Planung bis zu 500.000 Besucher jährlich nach Südhessen locken.

Mehr: Hai-Aquarium "Shark City" droht das endgültige Aus

Kasseler Merle erneut für "Tor des Monats" nominiert

3 Fussballer als Kombo, mit Arien Robben

Bereits zum zweiten Mal in Folge steht ein Treffer des Kasseler Fußball-Regionalliga-Spielers Ingmar Merle zur Wahl des "Tor des Monats" in der ARD-Sportschau. Beim Auswärtsspiel von Hessen Kassel in Großaspach hämmerte der 31-Jährige den Ball volley aus 17 Metern ins lange Eck des gegnerischen Kastens - ein Traumtor. Doch wird es auch diesmal wieder für den Sieg reichen?

Im März war Merles Distanzschuss aus 51 Metern gegen den FC 08 Homburg zum schönsten Treffer des Monats gekürt worden. Diesen Titel zweimal hintereinander zu gewinnen, haben bislang nur wenige geschafft. Sollte Merle das Kunststück gelingen, würde er in einer Reihe stehen mit Arjen Robben vom FC Bayern (2010) und Raul von Schalke 04 (2012). Bis zum 15. Mai kann abgestimmt werden.

Mehr: Traumtorschütze Merle jagt Rekord von Raul und Robben

Das Wetter: Wechselhaft und windig, um 12 Grad

Nach einem stürmischen Nachmittag lässt der Wind am Abend langsam nach. In der Nacht zu Mittwoch fallen bei teils aufgelockerter, teils dichter Bewölkung Schauer, diese werden aber seltener. In der zweiten Nachthälfte gibt es längere trockene Abschnitte, Schauer finden sich dann vor allem noch in Nordhessen. Dazu kühlt die Luft auf 7 Grad an der Bergstraße und bis auf 1 Grad im Westerwald ab. Örtlich ist erneut Bodenfrost möglich.

Am Mittwoch geht es wechselhaft und recht windig weiter. Auf kurze freundliche Phasen folgen zum Teil kräftige Schauer sowie Gewitter. Auf den Bergen kann Schnee dabei sein. Graupel ist bis in tiefere Lagen möglich. Die Höchstwerte liegen bei 7 bis 12 Grad. Auch am Donnerstag und Freitag ist es wechselhaft und kühl.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 04.05.2021, 20.15 Uhr