Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Franco A. weist Terrorvorwurf erneut zurück

Der Angeklagte Franco A. (l) hat vor Prozessbeginn im Landgericht seinen Platz in der Anklagebank neben seinem Verteidiger Moritz Schmitt-Fricke eingenommen.

Der Bundeswehrsoldat Franco A. hat im Prozess wegen Terrorverdachts vor dem Oberlandesgericht Frankfurt ausgesagt. Der 32-Jährige beteuerte am Dienstag in einer Erklärung: "Es war nie meine Absicht, einem Menschen Leid zuzufügen." Er bedauerte, sich als syrischer Flüchtling ausgegeben und eine Waffe besorgt zu haben. Er habe dabei geltendes Recht missachtet - und das tue ihm "aufrichtig leid".

Der Prozess gegen A. hatte am vergangenen Donnerstag begonnen. Ihm wird unter anderem die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat "aus einer völkisch-nationalistischen Gesinnung" heraus vorgeworfen. Laut Anklage soll er sich als syrischer Flüchtling ausgegeben haben, um den Tatverdacht bei späteren Ermittlungen auf in Deutschland lebende Asylbewerber zu lenken. Mögliche Opfer seines mutmaßlich geplanten Anschlags sollen etwa Politikerinnen und Politiker gewesen sein. A. war im Februar 2017 festgenommen worden, weil er auf einer Toilette des Wiener Flughafens eine Pistole versteckt hatte.

Mehr: Franco A. weist erneut Anschlagsplanungen zurück

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Schlag gegen Kinderporno-Szene

DVD mit Aufschrift Kndrprngrf, Symbolfoto kinderpornografische Fotos im Internet

In Hessen sind in der vergangenen Woche 54 Wohnungen wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Kindern beziehungsweise Besitz, Erwerb oder Verbreitung von Kinderpornografie durchsucht worden. Dabei seien 51 Computer, 100 Handys und 80 USB-Sticks sichergestellt worden, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Dienstag in Wiesbaden mit. Diese würden nun ausgewertet.

Die Beschuldigten sind im Alter von 16 bis 76 Jahren, 20 seien vernommen worden, darunter auch ein bereits polizeibekannter Mann. Seit die im LKA angesiedelte "Besondere Aufbauorganisation für fallübergreifende Organisationsstruktur gegen Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch von Kindern" (BAO Fokus) im Oktober ihre Arbeit aufgenommen hat, wurden 711 Durchsuchungsbeschlüsse und zwölf Haftbefehle vollstreckt.

Mehr: 54 Wohnungen von Verdächtigen in Hessen durchsucht

Leiche mit Stichwunden in Wohnung gefunden

Polizeiabsperrung

In Weinbach (Limburg-Weilburg) haben Verwandte die Leiche eines jungen Mannes in dessen Wohnung gefunden. Der tote Körper wies Stich- und Schnittwunden auf. Noch ist unklar, wie der 19-Jährige zu Tode gekommen ist. Eine Obduktion soll Aufschluss geben.

Aufgrund der Verletzungen geht die Polizei davon aus, dass der Mann getötet wurde. Die mögliche Tatwaffe haben die Ermittler bislang noch nicht gefunden.

Mehr: Leiche eines 19-Jährigen in dessen Wohnung gefunden

AfD-Politikerin bei Wahl gescheitert

Die hessische AfD-Bundestagsabgeordnete Joana Cotar im Bundestag bei einer Rede am Pult

Die AfD hat Fraktionschefin Alice Weidel und Parteichef Tino Chrupalla als Spitzenduo für die Bundestagswahl im Herbst gewählt. Damit ging die hessische Bundestagsabgeordnete Joana Cotar leer aus. Bei der Mitgliederbefragung bekam die Gießenerin zusammen mit Joachim Wundrak aus Niedersachsen rund 27 Prozent der Stimmen, wie ein Parteisprecher am Dienstag mitteilte. Den Angaben zufolge nahmen 14.815 Mitglieder an der Online-Befragung teil, dies entsprach einer Beteiligung von rund 48 Prozent.

Cotar gratulierte dem gewählten Duo auf Twitter zur Wahl und bedankte sich bei ihren Unterstützerinnen und Unterstützern. "Nicht enttäuscht sein. Es geht um mehr als um diese Wahl, es geht um unser Land", schrieb sie dort am Dienstag. Cotar sitzt seit 2017 für die hessische Landesliste der AfD im Bundestag und ist digitalpolitische Sprecherin der Fraktion.

Mehr: AfD-Politikerin Cotar scheitert bei Wahl zur Spitzenkandidatin

Wetter: Weiter wechselhaft mit Wolken und Schauern

Der Dienstag geht mit vielen Wolken und Schauern zu Ende. In der Nacht zum Mittwoch ist der Himmel teils aufgelockert, teils stark bewölkt. Hier und da treten noch Schauer auf, vereinzelt mit Blitz und Donner. Gegen Morgen kommt es im Süden häufiger zu Regen. Die Tiefstwerte sinken auf 9 bis 5 Grad.

Am Mittwoch ist es erneut wechselhaft mit vielen Wolken und nur etwas Sonne. Dazu gibt es wieder Schauer, am Nachmittag vereinzelt mit Gewittern. Im Süden kann es am Vormittag länger regnen. Die Temperaturen steigen auf maximal 10 bis 16 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 25.05.2021, 20:15 Uhr