Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Montag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Hilferuf eines Bürgermeisters wegen Besucherandrang

Das Foto zeigt sehr viele Menschen - dicht beieinander und ohne Maske - in der Schneelandschaft der "Wasserkuppe".

Die Herchenhainer Höhe in Grebenhain (Vogelsberg) gehört zu den Gegenden in Hessen, die erneut am Wochenende von auswärtigen Besuchern überrollt wurden. Bürgermeister Sebastian Stang (SPD) verschickte am Montagmorgen deshalb einen Hilferuf per Email. In ihr bittet er alle: "Bleiben Sie zuhause."

"Bitte bleiben Sie zu Hause und zeigen Sie sich solidarisch mit denen, die für Sie alle versuchen, die Pandemie einzudämmen und denjenigen, die durch das Virus besonders bedroht sind", appellierte er.

Mehr: Wintergebiete überrollt: Hilferuf eines Bürgermeisters / Willingen plant Betretungsverbot für Schnee-Ausflügler

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Was Hessens Museen in der Coronakrise bieten

Webseite der Museumslandschaft Hessen Kassel auf einem Laptop

Wegen Corona sind die Museen zu. Doch die lassen sich einiges einfallen, um die Menschen auch jetzt mit Bildung und Unterhaltungsangeboten zu versorgen. Da ist beispielsweise eine digitale Version der beliebten Lego-Baustelle des Deutschen Architekturmuseums. Über ein Jahr hinweg können Spieler virtuell die Stadt nach ihren Wünschen umgestalten und ein neues Szenario der Stadt entstehen lassen.

Das Gießener Mathematikum bietet online Bastelanleitungen und Knobelaufgaben. Und das Rosenhang Museum in Weilburg macht sogar in der analogen Welt weiter: Hier können sich Interessierte echte Kunstwerke für das eigene Wohnzimmer ausleihen.

Mehr: Wie Museen mit digitalen Angeboten punkten wollen / Hörspiel-Tipps für kleine und große Lauscher

Wie Hasebe die Eintrach bereichert

Makoto Hasebe

Wenn ein besonnener Zeitgenosse wie Martin Hinteregger derart ins Schwärmen gerät, muss etwas Außergewöhnliches passiert sein. "Was er gespielt hat, ist der Wahnsinn", jubelte Hinteregger nach dem 2:1-Sieg gegen Leverkusen über seinen Mitspieler Makoto Hasebe. Am Samstag spielte der zum ersten Mal in dieser Spielzeit im defensiven Mittelfeld und nicht auf der Liberoposition. Eine Nominierung, die sich vollends auszahlte. Vor allem weil Hasebe wichtige Impulse nach vorne setzte.

Mehr: "Was er spielt, ist Wahnsinn" / Sieben Orte, die jeder Fan von Eintracht Frankfurt kennen sollte

Wetter: Örtlich ein wenig Schnee

In der Nacht zu Dienstag halten sich meist dichte Wolken, Auflockerungen sind die Ausnahme. Örtlich fällt ein wenig Schnee, in den tiefsten Lagen auch Schneeregen oder Regen. Daneben ist es aber oft trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 und -2 Grad, auf den Bergen bei -2 bis -4 Grad. Streckenweise gibt es wieder Glätte. Am Dienstag weiterhin oft dichte Bewölkung und mitunter etwas Schnee, in den Niederungen auch Schneeregen oder Regen. Höchstwerte: -1 bis +4 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 4.1.2021, 20:15 Uhr