Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Hinz verspricht "Klopapier für alle"

Ein halbleeres Klopapierregal in einem Frankfurter Supermarkt

Keine Panik! Es ist genug Klopapier für alle da. Vorausgesetzt, nicht jeder hamstert fünf Pakete. In einzelnen Supermärkten in Hessen dünnen sich bereits wieder die Klopapierregale aus. Verbraucherministerin Priska Hinz (Grüne) versucht deshalb, zu beruhigen: "Es gibt genügend Klopapier für alle und jeden - und das an jedem Tag", sagte sie am Dienstag zu hr3.

Die Lager seien voll, die Läden könnten sofort nachbestellen. Das Problem sei eher ein psychologischer Dominoeffekt, wenn die Leute Lücken in den Regalen sähen. Verbreitete Hamsterkäufe seien noch nicht beobachtet worden. Drogerieketten melden dagegen steigendem Klopapier-Absatz. Einige Läden haben auch wieder eine Mengenbegrenzung eingeführt.

Mehr: Klopapier für Hinz und Kunz

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

AfD schließt Abgeordneten aus

Rolf Kahnt (l.) und Rainer Rahn

Nach längeren Streitereien in der AfD im Landtag hat die Fraktion den Abgeordneten Rolf Kahnt ausgeschlossen. Sein Kollege Rainer Rahn, für den es ebenfalls ein Antrag auf Ausschluss gab, bleibt dagegen Mitglied der Fraktion. Die AfD hat damit noch 17 Abgeordnete im Landtag.

In dem Streit hatte unter anderem der frühere Spitzenkandidat Rahn dem Fraktionsvorstand vorgeworfen, er und Alterspräsident Kahnt seien mit "Stasi-Methoden" bespitzelt worden. Die AfD-Fraktion warf den beiden Abgeordneten dagegen unkollegiales Verhalten vor.

Mehr: Einer muss raus, einer darf bleiben

Stillstand um leerstehende Stadtbücherei

Stadtbücherei Frankfurt

Mitten in Frankfurt, in bester City-Lage am Ostende der Zeil, welkt das Gebäude der früheren Stadtbücherei vor sich hin. Seit diese vor 13 Jahren ausgezogen ist, steht das Haus leer, weil die Eigentümer zerstritten sind. Der ehemalige Frankfurter Bordellkönig Hersch Beker besitzt inzwischen die Mehrheit an der Immobilie.

Ein Drittel gehört jedoch dem Kinderarzt Jechil Sieratzki, dessen Eltern am Bau des Hauses nach dem Krieg beteiligt waren. Sowohl Sieratzki als auch die Stadt können sich vorstellen, dass in dem Haus Wohnungen entstehen. Was jedoch der Ex-Bordellkönig mit der Ex-Bücherei vorhat, ist völlig unklar.

Mehr: Darum steht die alte Stadtbücherei in Frankfurt leer

Das Wetter: Am Mittwoch zunehmend trocken

In der Nacht oft bewölkt, im Nordwesten zeitweise Regen. Tiefstwerte 11 bis 7 Grad. Am Mittwoch erst viele Wolken und im Norden und Westen Regen, später wechselnd bewölkt und trocken. Höchstwerte 17 bis 21 Grad. Mäßiger bis frischer Süd- bis Südwestwind mit starken bis steifen Böen.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20.10.2020, 20:15 Uhr