Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Mittwoch in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Vorerst keine Impfungen mit Astrazeneca für Jüngere

Eine Ampulle des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca wird in einer Arztpraxis aus einer Packung entnommen. (dpa)

Das Land Hessen setzt Impfungen mit Astrazeneca für Menschen unter 60 Jahren aus. Das teilte die Landesregierung am Mittwoch mit. Die davon betroffenen rund 12.500 Bürgerinnen und Bürger mit Impfterminen in den 28 hessischen Impfzentren würden stattdessen mit Impfstoffen der Firmen Biontech oder Moderna erhalten. Bereits vereinbarte Termine für Erstimpfungen sollen jedoch beibehalten werden, versprach Innenminister Peter Beuth (CDU).

Ausgesetzt werden Termine für Zweitimpfungen bis die Prüfung der Ständige Impfkommission abgeschlossen ist. Das soll Ende April sein. Hintergrund für die Aussetzung sind Fälle von Blutgerinnseln (Thrombosen) bei unter 60-Jährigen in Hirnvenen im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen.

Mehr: Erstimpfungen in Hessen sollen wie geplant stattfinden / Ticker zum Coronavirus

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Arbeitsmarkt erholt sich leicht - auch saisonbedingt

Die Grafik zeigt die Arbeitslosenquote von März 2021 in der Höhe von 5,5%. Der daneben stehende Pfeil zeigt nach unten, da im Vormonat die Quote bei 5,7% lag. Im Hintergund ist eine fotografischer Ausschnitt der Bundesagentur für Arbeit zu sehen.

Die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit hat im März etwas weniger Arbeitslose verzeichnet als noch im Februar. Die Arbeitslosenquote ging von 5,7 auf 5,5 Prozent zurück. Der Leiter der Regionaldirektion, Frank Martin, erklärte den Rückgang im März mit saisonaler Erholung. Er sprach von einer leichten Entspannung auf niedrigem Niveau.

Einige Bereiche verzeichnen aber trotz - oder wegen der Krise - mehr Beschäftigte als vor einem Jahr: die Logistikbranche beispielsweise wuchs. Trotzdem liegt die Arbeitslosenzahl in Hessen immer noch um etwa ein Viertel höher als vor Beginn der Corona-Krise.

Mehr: Etwas weniger Arbeitslose im März

Junge Menschen bei der Kommunalwahl erfolgreich

Hibba Kauser, Lukas Mühlbauer und Kathrin Schmidt

Jung und erfolgreich: Bei der Kommunalwahl in Hessen am 14. März haben einige junge Kandidatinnen und Kandidaten für Aufsehen gesorgt - und sind zum Teil mit unerwartet vielen Stimmen in die Parlamente eingezogen. Zum Beispiel der erst 18-jährige Lukas Mühlbauer aus Habichtswald (Kassel). Er hat bei der Wahl zur Gemeindevertretung von allen Anwärterinnen und Anwärtern der Parteien die meisten Stimmen erhalten.

Viele von ihnen wollen denen eine Stimme geben, die aus ihrer Sicht in der Politik manchmal zu kurz kommen. Fünf von ihnen stellen wir vor.

Mehr: Wie junge Menschen die Kommunalpolitik verändern wollen

Sonniges, warmes Frühlingswetter

Am Gründonnerstag bleibt den Hessinnen und Hessen das schöne Frühlingswetter erhalten. Es bleibt weitgehend trocken und warm mit knapp 19 Grad in Nordhessen und bis zu 25 Grad an der Bergstraße. Auf den Bergen ist es mit 16 bis 21 Grad ebenfalls sehr mild.

Nur vereinzelt ziehen von Nordwest nach Südost mitunter auch kompaktere Wolkenfelder über Hessen hinweg. Dazwischen gibt es aber auch längere und besonders in Südhessen auch sonnige Phasen.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 31.03.2021, 20:15 Uhr