Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Justiz in der Corona-Zwickmühle

Justitia

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben in Hessen nahezu lahmgelegt, die Menschen sollen auf soziale Kontakte möglichst verzichten. Das stellt auch die Justiz vor große Probleme, denn die meisten Prozesse müssen grundsätzlich für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Ein Mordprozess wurde bereits abgesagt. Eine generelle Absage aller Prozesse kommt nicht in Frage, denn das würde die Unabhängigkeit der Richter unterlaufen, wie das Justizministerium am Dienstag mitteilte. Ein schwieriger Balanceakt.

Alle Neuigkeiten zum Coronavirus in Hessen finden Sie in Kurzform in unserem Ticker. Alle ausführlichen Artikel zum Thema sammeln wir in unserem Corona-Dossier.

Mehr: Justiz steckt in der Corona-Zwickmühle / Erster Corona-Fall beim SV Wehen Wiesbaden / EM wird um ein Jahr verschoben

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Tod einer Radfahrerin doch kein Unfall?

Unfall Offenbach Radfahrer Bus

Bislang ging die Polizei davon aus, dass der Tod einer Radfahrerin, die vor einigen Tagen in Offenbach von einem Bus überfahren wurde, ein Unfall war. Doch die Aussage einer Zeugin hat die Ermittlungen in eine andere Richtung gelenkt. Die Beamten haben jetzt einen 18-Jährigen im Visier, der die Frau gestoßen haben soll. Unklar ist noch, ob das aus Absicht geschah.

Mehr: Tote Radfahrerin in Offenbach: Doch kein Unfall?

Schwere Vorwürfe gegen Uniklinik Gießen

Die Mutter von Wael-Yasin (rechts) am Grab ihres Sohnes

Im November letzten Jahres wurde der zweijährige Wael-Yasin schwer krank in die Gießener Uniklinik eingeliefert. Er sollte den Tag nicht überleben. Die Eltern geben den behandelnden Ärzten die Schuld am Tod ihres Kindes, auch anderslautende Ergebnisse eines Gutachters zweifeln sie an. Der Anwalt der Familie sorgte jetzt für die Wiederaufnahme eines Ermittlungsverfahrens.

Mehr: Eltern erheben schwere Vorwürfe gegen Uniklinik Gießen

Volkmarsen und die Frage nach dem Warum

Trauer in Volkmarsen

Gut drei Wochen nach der Auto-Attacke auf den Rosenmontagsumzug in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) wird die Zahl der Verletzten mit 154 angegeben. Drei der Verletzten sind noch in stationärer Behandlung, zwei von ihnen liegen im Koma. Der mutmaßliche Täter schweigt indes noch immer zur Tat und zum Motiv. Derzeit rekonstruiert eine Sonderkommission den Verlauf der Amokfahrt.

Mehr: 154 Verletzte in Volkmarsen und die Frage nach dem Warum

Wetter: Frühling am Mittwoch

Schon der Dienstagnachmittag war fast überall freundlich und sonnig, am Mittwoch präsentiert sich der Vorfrühling dann von seiner schönsten Seite. Nachdem sich der mancherorts hartnäckige Frühnebel aufgelöst hat, scheint im ganzen Land die Sonne bei Temperaturen zwischen 14 und 19 Grad. Der Wind weht meist nur schwach.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20:15 Uhr