Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Dienstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Landespolizeichef nimmt wegen Drohmail-Affäre seinen Hut

Innenminister Peter Beuth (l.) und Ex-Landespolizeichef Udo Münch

Die "NSU 2.0"-Affäre überschlägt sich. Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch nahm seinen Hut, nachdem bekannt geworden war, dass auch sensible Daten der Berliner Kabarettistin Idil Baydar von einem Rechner der Wiesbadener Polizei abgefragt worden waren. Innenminister Peter Beuth (CDU) versetzte Münch in den einstweiligen Ruhestand.

Baydar hatte wie schon zuvor die NSU-Opferanwältin Seda Basay-Yildiz und die Linken-Fraktionschefin im Landtag, Janine Wissler, Drohmails erhalten, die mit "NSU 2.0" unterzeichnet waren. Auch die Daten von Wissler und Basay-Yildiz waren von hessischen Polizeicomputern abgefragt worden.

Beuth hatte das Landeskriminalamt (LKA) scharf kritisiert, weil er über die Abfragen nicht informiert worden sei. Inzwischen wurde bekannt, dass das LKA die Landespolizei hierüber schon vor Monaten ins Bild gesetzt hatte. Nach Worten Beuths vom Dienstag hatte Münch die Information schon im März.

Gleichwohl zollte der Minister Münch Respekt dafür, dass er die Verantwortung für Versäumnisse übernehme, "die er nicht alleine zu vertreten hat". Beuth kündigte außerdem an, dass alle Polizisten neue Zugangsdaten zu den Polizeirechnern erhalten. Wer diese weitergebe, müsse mit ernsten Konsequenzen rechnen.

Mehr: Beuth versetzt Polizeichef Münch in einstweiligen Ruhestand | Daten von Kabarettistin Idil Baydar in Wiesbadener Revier abgerufen

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Digitale Buchmesse im Corona-Jahr

Wehende Fahnen vor den Eingängen der Frankfurter Buchmesse

Wegen der Corona-Pandemie wird die Frankfurter Buchmesse 2020 vom 14. bis zum 18. Oktober vor allem ein digitales Ereignis. Die Schaubühne der Messe wird unter dem Motto "All together now" ins Internet verlegt. Alle digitalen Angebote auf der Webseite der Buchmesse sollen kostenfrei sein. Der Bund unterstützt das Programm mit vier Millionen Euro.

Es wird aber auch auf dem Messegelände eine Buchmesse stattfinden. Diese ist an den ersten drei Tagen dem Fachpublikum vorbehalten, Samstag und Sonntag finden Publikumstage statt, allerdings unter Corona-Bedingungen. Wie diese im Detail aussehen werden, steht wegen der sich ständig ändernden Verordnungen noch nicht fest.

Mehr: Frankfurter Buchmesse wird im Corona-Jahr zur "Special Edition"

Kreisliga-Kicker flüchten vor Spielverbot über Grenze

Szene aus Kaufunger Testspiel vom Wochenende

Für echte Fußballer ist die Wettkampf-Erfahrung durch Training nicht zu ersetzen. In Zeiten von Corona ist das allerdings schwierig, denn in Hessen dürfen sich die Vereine derzeit wegen der Pandemie nicht miteinander messen. Schließlich lässt sich der Mindestabstand von 1,5 Metern auf dem Fußballplatz nur schwer einhalten.

Die Kicker des nordhessischen Kreisligisten SV Kaufungen haben für sich eine ganz spezielle Lösung des Problems entdeckt. Zu Testspielen reisen sie über die Landesgrenze, etwa nach Thüringen oder Niedersachsen. Denn anders als in Hessen, sind dort Wettkämpfe auf dem Fußballplatz erlaubt. Ein ganz legaler Kniff, der allerdings kaum im Sinne einer effektiven Pandemiebekämpfung ist.

Mehr: Kasseler Kreisligist auf Testspiel-Tournee durch die Republik

Das Wetter: Wolken, Regen, Schauer und kühler

Bis heute Abend gibt es neben Sonnenschein von Nordwesten her immer mehr Wolken mit Schauern, vereinzelt auch Gewittern. Es ist sehr warm bei 22 bis 29 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis West. In der Nacht ist es oft stark bewölkt, zum Teil fällt Regen oder es gibt Schauer. Es kühlt auf 16 bis 11 Grad ab.

Am Mittwoch ist es erst oft dicht bewölkt mit gebietsweisem Regen oder Schauern, vereinzelt kann es auch Gewitter geben. Im Tagesverlauf wird es dann freundlicher. Die Höchstwerte liegen dann nur noch bei 17 bis 23 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 14.07.2020, 20:15 Uhr