Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Freitag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17.30 Uhr.

Morddrohung gegen Schulamt-Mitarbeiter

Ausschnitt aus Querdenker Chatgruppe

Schock für die Mitarbeiter im Schulamt Weilburg: Seit sie die strengen Corona-Schutzregeln umsetzen müssen, bekommen sie viel Kritik, aber auch Hass ab. Der traurige Höhepunkt wurde vor ein paar Wochen erreicht: Ein Mensch drohte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sie umzubringen, falls die Corona-Maßnahmen nicht sofort eingestellt würden.

Oft stecken hinter solchen Entgleisungen regelrechte Scharfmacher, die die Eltern anheizen und nach Art der so genannten Querdenker in Chatgruppen mit extremen Ansichten versorgen. In diesen Gruppen tauschen sich hunderte Kritikerinnen und Kritiker aus, vor allem wenn es um die Regeln wie Masken- und Testpflicht in den Schulen geht.

Mehr: Morddrohung gegen Schulamt-Mitarbeiter

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17.30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Dauerhaft Präsenzunterricht für Klassen 1 bis 6 ab Montag

Schule Corona Sujet

Am kommenden Montag können erstmals seit dem Beginn des Corona-Lockdowns im vergangenen Herbst voraussichtlich alle 360.000 hessischen Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 6 wieder jeden Tag in die Schule gehen. "Das ist ein toller Tag für unsere Schulen und eine große Erleichterung für die Familien", sagte Kultusminister Alexander Lorz (CDU) in Wiesbaden. Der Schulalltag soll von regelmäßigen Selbsttests vor Unterrichtsbeginn bestimmt werden. Das Ministerium geht davon aus, dass Schulen keine Infektionsherde sind.

Mehr: Ab Montag Klassen 1 bis 6 dauerhaft im Präsenzunterricht

Frankfurt plant feste Parkplätze für E-Scooter

Wild auf einem Rad- und Gehweg abgestellte E-Scooter in Frankfurt

Ob auf den Wiesen am Main, auf Radwegen oder in der Fußgängerzone: E-Scooter parken in Frankfurt bisher kreuz und quer. Doch damit soll bald Schluss sein. Weil die chaotisch abgestellten Elektroroller der Stadt schon länger ein Dorn im Auge sind, plant Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) feste Parkzonen, wie es sie zum Beispiel in Paris gibt.

Möglich macht das ein Grundsatzurteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf, das es Städten und Gemeinden erlaubt, das Parkproblem zu regeln. Die Verleihfirmen Lime, Voi und Tier halten das für eine gute Idee - ausreichend Parkflächen vorausgesetzt. Wo diese entstehen sollen und ob dafür beispielsweise Auto-Parkplätze weichen müssen, hat die Stadt noch nicht festgelegt.

Mehr: Park-Chaos bei E-Scootern: Frankfurt plant feste Abstellzonen

Das Wetter: Gewitter auch am Wochenende

Nach den Unwettern am Nachmittag ziehen in der Nacht zum Samstag noch einige teils heftige Schauer und Gewitter über das Land. Insgesamt werden sie aber seltener und schwächer, zwischendurch lockert der Himmel auf. Örtlich bildet sich Nebel. Die Temperaturen gehen auf 17 bis 13 Grad zurück.

Am Samstag bleibt es schwül und wechselhaft mit Sonne, dichten Wolken und Schauern. Im Tagesverlauf kann es wieder zu Gewitterschauern und Unwettern kommen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 26 Grad. Am Sonntag bleibt es bei bis zu 23 Grad etwas kühler und die Sonne zeigt sich seltener. Örtlich kann es erneut Schauer oder Gewitter mit Starkregen geben.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 04.06.2021, 20.15 Uhr