Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Montag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17.30 Uhr.

Prozess um Anschlag von Volkmarsen

Der Angeklagte von Volkmarsen, Maurice P., beim Prozessauftakt vor dem Landgericht Kassel

Vor dem Landgericht Kassel hat am Montag der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter von Volkmarsen begonnen. Maurice P. raste am 24. Februar 2020 während des Rosenmontagszuges der Stadt mit einem Auto in eine Menschenmenge. 90 Frauen, Mäner und Kinder wurden zum Teil schwer verletzt. Zwei Opfer schwebten zeitweise in Lebensgefahr.

Den erhofften Aufschluss über das Motiv des Angeklagten gab es am ersten Verhandlungstag nicht. Der 30-Jährige hüllte sich in Schweigen, starrte meist vor sich hin und sah auch nicht auf die im Verhandlungssaal gezeigte Videoaufnahme von der Tat. Ein politischer oder extremistischer Hintergrund wurde laut Staatsanwaltschaft bislang nicht ermittelt. Bis Dezember sind mehr als 30 weitere Prozesstermine angesetzt.

Mehr: Angeklagter von Volkmarsen schweigt beim Prozessauftakt

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17.30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Pilotprojekt: Erste Impfungen in vier Pharmabetrieben

impfen-betriebe

In die Impfkampagne gegen das Coronavirus sollen künftig auch die Betriebsärzte eingebunden werden. Während der Bund das erst ab Juni plant, hat in Hessen schon jetzt ein Pilotprojekt begonnen, an dem vier Pharmaunternehmen in Darmstadt, Frankfurt, Melsungen und Marburg beteiligt sind. Dort impfen Betriebsärzte seit Montag. Das Land stellt dafür zunächst insgesamt rund 10.000 Impfdosen zur Verfügung.

Laut Innenministerium tragen die ausgewählten Unternehmen viel zum Fortschritt der Impfkampagne bei. Minister Peter Beuth (CDU) lobte am Montag die Organisation beim Spritzenhersteller B.Braun in Melsungen. Auch der Sprecher von Pharmaserv in Marburg, wo ein Großteil des Biontech-Impfstoffs produziert wird, sprach von einem reibungslosen Start des Projekts.

Mehr: Erste Betriebsärzte beginnen mit Corona-Impfungen

Polizei zerrt nach tödlichem Unfall Gaffer aus Auto

Polizeiautos und Polizisten, sowie Trümmer auf der Autobahn.

Die Polizei hat nach einem Unfall mit zwei Toten auf der A3 einen vorbeifahrenden Gaffer angehalten, aus seinem Wagen gezerrt und zu einem der Unfallopfer geführt. Außerdem nahmen sie ihm sein Handy ab. Scheinbar wollten die Beamten dem Mann eine Lektion erteilen. Die Polizei teilte am Abend mit, der Mann habe sich "sehr uneinsichtig" gezeigt. Man habe ihm daraufhin Trümmerteile gezeigt.

Zu dem Unfall kam es am Sonntagabend nahe dem Frankfurter Flughafen. Zwei Autos, von denen eines eine Panne hatte, hatten auf dem Seitenstreifen angehalten. Ein Lkw fuhr aus ungeklärter Ursache in die beiden Fahrzeuge. Ein 35 Jahre alter Mann und eine 27-jährige Frau starben. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt.

Mehr: Zwei Tote nach Unfall auf A3

Das Wetter: Unbeständig und windig mit Schauern, um 14 Grad

Kommende Nacht nimmt die Bewölkung zu und es weht ein frischer Wind, in der Frühe gibt es zum Teil auch Sturm, und es kann regnen. Die Temperaturen gehen auf 8 bis 4 Grad zurück. Am Dienstag ist es unbeständig und stürmisch mit Regen und kräftigen Schauern. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 und 14 Grad.

Auch in den kommenden Tagen ist es wechselhaft und windig mit Schauern zum Teil auch Gewittern. Bei Temperaturen um 13 Grad bleibt es frisch. Ab dem Wochenende wird es dann freundlicher und wärmer.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken) / Diese Woche bietet alles

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20.15 Uhr