Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Donnerstag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Mit diesen Regeln beginnt das neue Corona-Schuljahr

Schule in Corona-Zeiten

Montag beginnt in Hessen wieder die Schule. Die Landesregierung hat am Donnerstag bekannt gegeben, welche Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie dabei gelten. So muss außerhalb des Klassenraums - etwa in Treppenhäusern, auf Fluren und dem Schulhof - ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Im Unterricht gilt die Maskenpflicht nicht, ebenso wenig der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Schülern und Lehrern oder Betreuern. Bei Konferenzen und Schulveranstaltungen soll der Mindestabstand aber eingehalten werden.

Schulsport ist möglich, Schülergruppen sollen sich dabei aber nicht mischen und körperliche Kontakte auf ein "notwendiges Maß" reduziert werden. Im Musikunterricht sind gemeinsames Singen und Musizieren mit Blasinstrumenten im Klassenraum untersagt. Menschen mit Covid-19-Symptomen dürfen die Schule nicht betreten. Seit dieser Woche können sich außerdem Lehrer und Erzieher alle 14 Tage kostenlos auf Corona testen lassen.

Mehr: Diese Regeln gelten ab Montag in Hessens Schulen

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Keine Schonfrist für Maskenverweigerer in Bus und Bahn

Frau mit Mundschutz in der Straßenbahn

Neben den Regeln für den Schulbetrieb hat die Landesregierung am Donnerstag weitere Anpassungen der Corona-Regeln verkündet. Für Masken-Verweigerer im ÖPNV soll es künftig keine Verwarnung mehr geben. Wer in Bus oder Bahn ohne Mund-Nase-Schutz erwischt wird, für den wird ein Bußgeld von 50 Euro fällig. Die Verkehrsbetriebe hatten kürzlich von einer weitgehenden Einhaltung der Maskenpflicht berichtet. Nutzer von hessenschau.de hatten dem aber in zahlreichen Kommentaren widersprochen.

Veranstaltungen bis 250 Personen benötigen weiterhin keine besondere Genehmigung, müssen aber ein Hygienekonzept vorweisen. Weihnachtsmärkte werden anderen Märkten gleichgestellt, können also unter Einhaltung von Hygienekonzepten stattfinden. So darf etwa auf den Wegen nicht gegessen oder getrunken werden.

Über die Zulassung von Zuschauern bei Sportveranstaltungen wollen die Ministerpräsidenten der Länder Ende August beraten. Die Verordnung gilt zunächst bis zum 31. Oktober. Weitere Regeln finden Sie in unserem Bericht.

Mehr: Ohne Vorwarnung: Sofort Bußgeld für Maskenverweigerer

Fahrradfahrer in Fulda bekommen eigene Brücke

Eine neue Radweg-Brücke wird derzeit über der Fulda installiert

Mehr als 30 Tonnen wiegt jeder der beiden 45 Meter langen Stahlträger, die ein riesiger Kran am Donnerstag in Fulda über den gleichnamigen Fluss gehoben hat. Die Stadt möchte fahrradfreundlicher werden und lässt für die Radler an der B 254 nahe dem Freibad Rosenau eine eigene Brücke über den Fluss bauen. Viele Schaulustige beobachteten das spektakuläre Einheben der Brückenbauteile.

"Das ist tolle Ingenieurskunst", lobte Stadtbaurat Daniel Schreiner vor Ort. Die ersten Radler sollen hier im Frühjahr 2021 die Fulda überqueren können. Bis dahin ist auf der Baustelle noch viel zu tun. Neben dem Brückenbau sollen außerdem Radwege saniert und potenzielle Gefahrenstellen entschärft werden. Rund 2,8 Millionen Euro lässt sich die Stadt das Projekt kosten.

Mehr: Kommt 'ne Fahrradbrücke geflogen

Eintracht-Fan hat knapp 1.000 Original-Trikots

Eintracht Trikots

Günter Schrage sammelt Trikots von Eintracht Frankfurt. Knapp 1.000 Stück hat er schon. Nicht irgendwelche nachgemachten, sondern die Originale. Sein ältestes Sammlerstück stammt aus dem Jahr 1965. "Trikots erzählen Geschichte, bringen einen zurück in die Vergangenheit", erklärt er die Motivation für seine Sammel-Leidenschaft.

Bislang hortet Schrage die wertvollen Stücke in Kisten auf dem Dachboden und im Kleiderschrank. Nach dem anstehenden Auszug seiner Tochter möchte er sich aber ein eigenes Trikot-Zimmer im Haus einrichten. Seine Ehefrau trägt es mit Fassung. hessenschau.de hat mit dem Sammlerkönig gesprochen.

Mehr: "Trikots erzählen Geschichte"

Das Wetter: Wechselhaft mit Schauern und Gewittern

Bis zum Abend ist es teils sonnig, teils bewölkt, dabei gibt es Schauer und Gewitter, vor allem im Nordosten besteht die Gefahr lokaler Unwetter. Die Temperaturen liegen zwischen 24 und 31 Grad. Von Gewitterböen abgesehen, weht ein schwacher, mitunter mäßiger Wind aus Süd bis Südwest. Kommende der Nacht gibt es hier und da Schauer oder Gewitter, die auch kräftig sein können. Es kühlt auf 21 bis 16 Grad ab.

Am Freitag erwartet uns eine Mischung aus Sonne und teilweise dichten Wolken. Zeitweise gibt es Schauer und Gewitter. Mit 23 bis 28 Grad ist es nicht mehr so heiß. Am Wochenende bleibt es wechselhaft und sehr warm, mit teils heftigen Schauern und Gewittern muss weiter gerechnet werden.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 13.08.2020, 20.15 Uhr