Schülerinnen tragen im Klassenzimmer eine Alltagsmaske

Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Montag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel auf hr-inforadio.de Testpflicht an hessischen Schulen beschlossen

Der Tag in Hessen Symbolbild
Ende des Audiobeitrags

Testpflicht für Schulen nach Osterferien

Schülerinnen und Schüler sitzen mit Gesichtsmasken bekleidet im Klassenraum vor einem Computer.

Nach den Osterferien gilt in den hessischen Schulen eine Testpflicht, das hat Kultusminister Lorz (CDU) am Montag verkündet. "Wenn wir die Schulen so sicher wie möglich machen wollen, dann halten wir eine Testpflicht für unumgänglich", sagte Lorz. Demnach müssen alle Schülerinnen und Schüler einen negativen Corona-Test vorweisen, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.

Dafür soll die Möglichkeit bestehen, zwei Selbsttests pro Woche an der Schule machen zu können. Auch der Nachweis eines kostenlosen Bürgertests sei möglich, solange dieser nicht älter als 72 Stunden ist.

Mehr: Testpflicht in Hessens Schulen nach den Osterferien

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Bericht: Hütter wechselt im Sommer nach Gladbach

Adi Hütter gegen WOB

Jetzt ist es raus: Nach Informationen der Bild-Zeitung wechselt Eintracht-Trainer Adi Hütter im Sommer zum Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach, die Verhandlungen seien weit gediehen. Für den Österreicher würde die Eintracht eine Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro kassieren. Eine Bestätigung von einem der Vereine oder von Hütter gibt es bislang aber noch nicht. Sicher scheint auch der Weggang von Sportvorstand Fredi Bobic. Stehen der Eintracht unruhige Zeiten bevor?

Mehr: Adi Hütter wechselt laut Bild im Sommer nach Gladbach

Forschende kritisieren Corona-Politik

Menschen sitzen auf Bänken im Bethmannpark

Drinnen lauert die Corona-Gefahr, im Freien können die Menschen sorgloser sein. Das sagen Wissenschaftler der Gesellschaft für Aerosolforschung und haben einen Offenen Brief an die Bundeskanzlerin, den Bundesgesundheitsminister und die Ministerpräsidenten geschrieben. Denn: Die entsprechenden wissenschaftlichen Erkenntnisse spiegeln sich nicht in den politischen Maßnahmen wider: Flaniermeilen werden abgeriegelt oder nächtliche Ausgangssperren verhängt.

Einer der Initiatoren des Offenen Briefes ist der ehemalige Präsident der Internationalen Gesellschaft für Aerosole in der Medizin (ISAM), der Physiker Gerhard Scheuch aus Gemünden (Waldeck-Frankenberg). Im Interview erklärt er, warum man durchaus mit 30 Leuten Spazierengehen könnte.

Mehr: "Open Air statt Lockdown und Ausgangssperren"

Hochschulen starten in drittes Digital-Semester

Studieren im Home Office.

Video statt Hörsaal, heimischer Schreibtisch statt Campus: Am Montag hat das Sommersemester an den Hochschulen begonnen, wie die beiden vorangegangenen auch allerdings rein digital. Für das Studium in eine andere Stadt zu ziehen, lohnt sich deshalb für viele Studienanfänger und -anfängerinnen nicht. So auch für Luana Partimo aus Babenhausen (Darmstadt-Dieburg). Sie zog nach einem einsamen Semester im Wohnheim zurück zu ihren Eltern. Es fühle sich an, als pausiere ihr Leben, sagt sie. "Ich sitze wieder in meinem alten Kinderzimmer an meinem alten Schreibtisch und kann nicht wirklich weitermachen, wo ich gerne wäre."

Mehr: Kinderzimmer statt Campus - wenn das (Studenten-)Leben pausiert

Tote und Schwerverletzter bei Unfall im Vogelsberg

Unfallstelle in der Dämmerung, beschädiger Kleintransporter, Feuerwehrleute und Feuerwehrauto

Auf einer Landstraße bei Mücke (Vogelsberg) ist am Montagmorgen ein Auto mit einem Kleintransporter zusammengestoßen. Angaben der Polizei zufolge hatte die 56 Jahre alte Frau den Kleintransporter an einer Kreuzung übersehen. Der 48 Jahre alte Fahrer konnte ihr nicht mehr ausweichen und krachte in die Fahrerseite ihres Autos. Die Frau starb noch an der Unfallstelle, der Mann kam schwerverletzt ins Krankenhaus und schwebt in Lebensgefahr. Rettungskräfte mussten ihn aus dem Transporter befreien. Die Landstraße war während der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Mehr: Tote und Schwerverletzter bei Kollision im Vogelsberg

Das Wetter: Es bleibt wechselhaft

Der April macht was er will, und das gilt auch zu Beginn der neuen Woche: Auf einen wechselhaften Montag folgt ein ebenso durchwachsener Dienstag. Bereits in der Nacht gibt es vereinzelt Schnee- oder Regenschauer, oft ist es aber noch sternenklar. Bei Temperaturen zwischen 0 und -5 Grad wird es glatt. Im Tagesverlauf bilden sich bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken einzelne Regen-, Schnee- und Graupelschauer. Die Höchstwerte reichen von vier Grad rund um Gersfeld (Rhön) bis elf Grad an der Bergstraße.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 12.04.2021, 20:15 Uhr