Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Mittwoch in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17.30 Uhr.

Tote und viele Infizierte in Seniorenheimen

Zwei Bewohner des Kreisaltenzentrums Niederaula sind an Corona gestorben.

Gerade für alte Menschen ist das Coronavirus besonders gefährlich. Deswegen ist es umso besorgniserregender, dass immer mehr Seniorenheime Coronafälle melden. Dutzende Bewohner und auch Mitarbeiter sind an Covid-19 erkrankt, in drei Einrichtungen in Treysa (Schwalm-Eder), Höchst im Odenwald und Niederaula (Hersfeld-Rotenburg) sind bereits Menschen gestorben. Um Bewohner und Patienten noch mehr zu schützen, hat das Land Besuche in Kliniken und Heimen untersagt.

Alle Neuigkeiten zum Coronavirus in Hessen finden Sie in Kurzform in unserem Ticker. Alle Berichte zum Thema sammeln wir in unserem Corona-Dossier.

Mehr: Vier Tote und dutzende Corona-Infizierte in Seniorenheimen / Land verbietet Besuche in Kliniken und Heimen

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17.30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Kind stirbt nach Pilzvergiftung: Ärzte angeklagt

Der Grüne Knollenblätterpilz ist hochgiftig.

Der Fall sorgte für Aufsehen: 2017 erlitten ein Vater und drei seiner Kinder eine schwere Pilzvergiftung, weil sie beim Pilzesammeln in Frankfurt den hochgiftigen Grünen Knollenblätterpilz mit einem essbaren Pilz verwechselt hatten. Knapp ein Jahr später starb die sechsjährige Tochter bei einer Operation, die aufgrund der Vergiftung nötig war.

Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Klage gegen zwei Ärzte erhoben. Der Vorwurf: fahrlässige Tötung. Die Mediziner hätten die Vergiftung verhindern können, wenn sie die Kinder und den Vater in ein Krankenhaus eingewiesen hätten, findet die Staatsanwaltschaft. Stattdessen hätten die Ärzte die Familie nach Hause geschickt.

Mehr: Zwei Ärzte nach tödlicher Pilzvergiftung angeklagt

Eintracht demnächst im Deutsche Bank Park

Eintracht Deutsche Bank Park

Fußballbundesligist Eintracht Frankfurt trägt ab kommender Saison seine Heimspiele - wenn es denn wieder welche gibt - im Deutsche Bank Park aus. Die Deutsche Bank löst damit die Commerzbank ab, die das Namenssponsoring der Arena in den vergangenen 15 Jahren inne hatte. Der neue Vertrag gilt für sieben Jahre. Bis mindestens 30. Juni 2027 finden alle Veranstaltungen, Konzerte sowie die Fußballspiele unter dem neuen Namen statt.

Mehr: Eintracht spielt demnächst im Deutsche Bank Park

Die junge Frau und der Tod

Portrait der Schriftstellerin Jasmin Schreiber

Ende Februar veröffentlicht die Frankfurter Autorin Jasmin Schreiber ihren Debütroman "Marianengraben". Tage später werden wegen Corona sämtliche Lesungen abgesagt, die Kulturszene liegt brach. Jetzt organisiert Schreiber Literatur-Livestreams. Wir haben mit der Autorin, die sich in den Sozialen Netzwerken einer großen Follower-Schar erfreut und besonders mit den Themen Tod und Tiere bekannt wurde, über ihr Werk und die Herausforderungen der Pandemie gesprochen.

Mehr: Frankfurter Autorin Jasmin Schreiber im Interview

Wetter: Durchwachsener Donnerstag

Nach dem sonnigen Mittwoch wird der Donnerstag eher durchwachsen. Während südlich des Mains noch die Sonne dominiert, prägen sonst wechselnde bis starke Bewölkung das Wetter. Es bleibt jedoch meist trocken. Die Temperaturen klettern auf recht milde 7 bis 14 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 20.15 Uhr