Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: Der Montag in der Zusammenfassung. Täglich um 17:30 Uhr.

Erste Opfer nach Hanau-Anschlag beerdigt

In Offenbach fand am Montag die Beerdigung von Mercedes Kierpacz statt.

Fünf Tage nach dem Anschlag in Hanau mit elf Toten sind am Montagvormittag zwei der Opfer beerdigt worden. In Offenbach nahmen zahlreiche Menschen in einer bis zum letzten Platz gefüllten Trauerhalle Abschied von Mercedes Kierpacz. In Hanau wurde zudem der 22 Jahre alte Ferhat Unvar bestattet. Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) hatte sich zu beiden Trauerfeiern angekündigt.

Am Mittag hatten muslimische Geistliche außerdem auf dem Hanauer Marktplatz Trauergebete gesprochen. 1.500 Menschen standen vor der Bühne, auf der drei Särge aufgereiht waren. Angemeldet war das Trauergebet für die Opfer Fatih Saraçoğlu, Gökhan Gültekin und Sedat Gürbüz.

Mehr: Ticker rund um den Anschlag in Hanau, Opfer des Anschlags: Neun junge Hanauer, mitten aus dem Leben gerissen

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Auto rast in Karnevalsumzug in Volkmarsen

Krankenwagen stehen vor einem demolierten Mercedes. Dieser fuhr in den Rosenmontagszug im nordhessischen Volkmarsen.

Beim Rosenmontagszug in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) ist ein Auto in eine Menschenmenge gerast. Das teilte das Polizeipräsidium Kassel mit. Nach Polizeiangaben wurden dabei mehrere Dutzend Menschen verletzt. Es gab mehrere Schwerverletzte - darunter auch Kinder. Tote gab es nach Angaben eines Polizeisprechers nicht.

Den 29-jährigen Autofahrer konnte die Polizei bereits festnehmen. Wie ein Polizeisprecher dem hr sagte, fuhr er absichtlich in die Menschenmenge. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, ein Anschlag könne derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Mehr: Auto fährt in Rosenmontagszug - mehr als zehn Verletzte in Volkmarsen

Christin Thüne klagt sich in AfD Offenbach zurück

Christin Thüne und ein AfD-Logo.

Sie soll Hitler-Bilder auf Whatsapp verschickt und innerparteiliche Gegner angeschwärzt haben. Die AfD in Land und Bund wollte Christin Thüne daher aus der Partei ausschließen. Am Freitagabend ist Thüne jedoch wieder zur Vorsitzenden der AfD Offenbach gewählt worden.

Ihren Parteiausschluss hatte das Landgericht Berlin zuvor für ungültig erklärt - offenbar, weil die Bundespartei in dem Verfahren untätig geblieben war. Eine "Verkettung organisatorischer Pannen" laut AfD-Landeschef Robert Lambrou: "Hätte sich die Bundesgeschäftsstelle gekümmert, hätte Frau Thüne den Prozess nie gewonnen."

Mehr: Christine Thüne in Offenbach: Radikale klagt sich in AfD zurück und wird Kreisvorsitzende

Eintracht spielt gegen Union Berlin - Fankurve bleibt leer

Mögliche Aufstellung Eintracht Frankfurt Union Berlin

Wenn die Eintracht am Abend Union Berlin im heimischen Stadion empfängt, wird es auf den Rängen wohl ungewöhnlich ruhig zugehen. Denn die aktiven Fans von Eintracht Frankfurt haben zum Stimmungsboykott gegen den unliebsamen Montagstermin aufgerufen - bereits dem fünften in dieser Saison für die Hessen. Die Fans wurden aufgefordert, die Blöcke im Unterrang der Nordwestkurve nicht zu betreten.

Ob der Boykott das Spiel der Eintracht beeinflusst, wird sich ab 20.30 Uhr zeigen. Es könnte ein Spiel auf Augenhöhe werden.

Mehr: Das Wichtigste zu Eintracht - Union: Mit zwei Statistiken im Rücken gegen den Aufsteiger

Das Wetter am Dienstag: Wolken und Regen bei 6 bis 11 Grad

In der Nacht zum Dienstag meist dicht bewölkt mit zeitweiligem Regen. Die Tiefstwerte liegen bei 10 bis 5 Grad Celsius. Am Dienstag im Süden zunächst noch dichte Wolken mit Regen. Im restlichen Land wechselnd bewölkt mit einzelnen Schauern, auf den Bergen auch Schneeschauer. Die Temperaturen liegen bei 6 bis 11 Grad Celsius.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 24.02.2020, 20:15 Uhr