Unwetter

Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Freitag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Hessen stellt sich auf Starkregen und Gewitter ein

Unwetter

Gewitter, Starkregen, Hagel – das Sommerwetter in Hessen bleibt in den nächsten Tagen unbeständig und dürfte mancherorts für Chaos sorgen. Schuld daran ist das Tief "Heike" und die feucht-warme Luftmasse, die für ein teilweise starkes Unwetterrisiko am Wochenende sorgt. "Das Hauptproblem ist der Starkregen, der lokal auftreten kann - sowohl am Freitag als auch am Samstag", kündigt hr-Wetterexperte Mark Eisenmann an.

In den vergangenen Tagen hatten Unwetter in vielen Regionen Hessens Schäden angerichtet. Allein in Frankfurt musste die Feuerwehr 360 Mal ausrücken, nachdem mehrere Bäume umgestürzt und zahlreiche Keller vollgelaufen waren.

Mehr: Die nächsten Unwetter sind im Anmarsch

Mainwasser soll Bäume retten

Ein Lastwagen pumpt Wasser aus dem Main.

Wochenlang Temperaturen über 30 Grad und nur wenige Regentage: Der trockene Sommer macht auch den Bäumen in den Städten zu schaffen. Die Stadt Frankfurt pumpt deshalb mit Tankwagen Gießwasser aus dem Main. Ziel sei es, mehr Bäume durch die Trockenzeit zu bringen, dabei aber weniger Trinkwasser zu verbrauchen. Pro Jahr soll das Mainwasser laut Grünflächenamt rund 800.000 Liter Trinkwasser ersetzen.

Nach drei sehr trockenen Sommern gehe es dem Baumbestand sehr schlecht, erklärte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne). Knapp 4.500 Bäume mussten nach Angaben des Grünflächenamts 2019 wegen Trockenschäden gefällt werden - mehr als doppelt so viele wie üblich.

Mehr: 800.000 Liter Mainwasser für Frankfurts Stadtbäume

Weitere Informationen

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Nach Badeunfall: Zaun für Groß-Rohrheimer Baggersee

Polizei und DLRG suchten nach dem 17-Jährigen aus Darmstadt.

Nach dem tödlichen Badeunfall eines 17-Jährigen in einem Baggersee bei Groß-Rohrheim (Bergstraße) wird das Areal eingezäunt. Das bestätigte der Bürgermeister der Gemeinde, Rainer Bersch, dem hr. Die Zufahrt zum See werde außerdem am Wochenende überwacht. Ein Abschleppunternehmen sei bereits engagiert. Zusätzlich solle ein Sicherheitsdienst am See patrouillieren. Der See gehört zum Gelände einer Firma, die dort eine Kies-Betriebsstätte hat. Baden ist dort verboten.

Am Samstag war ein 17 Jahre alter Nichtschwimmer in dem Kiessee ertrunken. Nach Aussage des DLRG-Einsatzleiters hatte er übersehen, dass der Boden des Sees nach wenigen Metern steil abfällt.

Mehr: Kiessee wird nach tödlichem Badeunfall eingezäunt

Kommunen gehen gegen Falschparker an Badeseen vor

Am vergangenen Wochenende parkten die Autos am Langener Waldsee sogar im Wald.

In trockenen Sommern wie diesem sind Wildparker in der Nähe von Badeseen mehr als nur ein Ärgernis. Der Langener Waldsee etwa war am Montag geschlossen worden, nachdem der heiße Motor eines im Wald geparkten Autos am vergangenen Wochenende einen Waldbrand ausgelöst hatte. Aber auch die anderen Badeseen in Hessen überlegen, wie sie der Lage Herr werden können

Am Twistesee in Bad Arolsen (Waldeck-Frankenberg) etwas kündigt man nach den Erfahrungen der vergangenen Wochenenden verstärkte Kontrollen an. Ebenso am Singliser See in Borken (Schwalm-Eder). Am Bärensee in Bruchköbel (Main-Kinzig) hingegen hat man schon seit Längerem den See für Tagesgäste gesperrt. Nur Dauercamper dürfen ihn nutzen.

Mehr: So sollen Wildparker an Badeseen vertrieben werden

Wetter: Wechselhaft mit örtlichen Unwettern

Der Sommer zeigt sich am Freitag bis in den Abend von seiner wechselhaften Seite. Neben Sonne sind örtlich auch starke Gewitter teilweise mit Starkregen möglich. Die Höchstwerte liegen bei 21 bis 28 Grad.

Auch in der Nacht zu Samstag gebietsweise Schauer oder Gewitter bis hin zu Starkregen. Die Temperaturen sinken auf 15 bis 20 Grad. Am Samstag dichte Wolken mit Schauern und Gewittern oder auch längerem Regen. Örtlich sind erneut Unwetter möglich. Höchsttemperaturen erneut zwischen 21 und 28 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 14.08.2020, 20.15 Uhr