Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Mittwoch in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - heute um 18:45 Uhr.

Vierwöchiger Teil-Lockdown ab Montag

Hessens Ministerpräsident Bouffier vor einem der Plakate der neuen Kampagne des Landes in der Corona-Pandemie

Der Teil-Lockdown kommt: Bund und Länder haben am Mittwoch ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen, um die steigenden Corona-Zahlen in den Griff zu bekommen. Die bundesweiten Maßnahmen sollen am Montag in Kraft treten und bis Ende November gelten. Bereits nach zwei Wochen wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Länderregierungschefs Bilanz ziehen.

Schulen und Kindergärten bleiben in Hessen auch im November geöffnet. Das erklärte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) im Anschluss an die Beratungen in Wiesbaden. Ebenfalls geöffnet bleiben Geschäfte des Einzelhandels wie Supermärkte. Vorübergehend geschlossen werden unter anderem gastronomische Betriebe, Freizeit- und Sporteinrichtungen, Hotels und Pensionen sowie Kosmetik- und Tattoo-Studios. Betroffene Betriebe sollen finanziell entschädigt werden.

Darüber hinaus werden die Kontaktbeschränkungen verschärft. Künftig dürfen sich in der Öffentlichkeit nur noch Angehörige zweier Haushalte treffen - maximal zehn Personen.

Mehr: Strenge Kontaktbeschränkungen und viele Schließungen | Corona-Ticker zur aktuellen Lage

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Harte Fronten vor Bürgerentscheid über Wiesbadener Citybahn

Hauptbahnhof Wiesbaden, aktuell vorgesehene Linienführung der Citybahn.

Seit Jahren gibt es in Wiesbaden Streit um die Citybahn. In einem Bürgerentscheid am Sonntag wird über das Projekt abgestimmt. Taugt die geplante Bahn als Mittel gegen den drohenden Verkehrsinfarkt oder ist es eine gigantische Fehlinvestition?

Die Fronten zwischen Befürwortern und Gegnern sind verhärtet. Die einen sehen in der Straßenbahn das Verkehrsmittel der Wahl, für das die Stadt mit 29 Millionen Euro nur einen Bruchteil der 426 Millionen Euro Gesamtkosten investieren müsste. Den Gegnern ist das viel zu teuer. Sie fürchten außerdem, dass es mit Bahngleisen in der Stadt für Autos eng werden könnte.

Mehr: Verhärtete Fronten vor dem Bürgerentscheid | Fragen und Antworten zur umstrittenen Citybahn

Kritik an Umgang mit Corona in Flüchtlingsunterkünften

Kombo Flüchtlingsunterkunft Müll Handy

Viele Menschen auf engem Raum: Hilfsorganisationen kritisieren den Umgang mit Corona in hessischen Flüchtlingsunterkünften. Immer wieder komme es zu großen Infektionsausbrüchen und es werde zu wenig dagegen getan, so die Vorwürfe.

So seien Desinfektionsmittel Mangelware und alleine aufgrund der Belegung sei es unmöglich, Corona-Regeln einzuhalten. Der Ausbruch in einer Kasseler Einrichtung mit über 100 Infizierten wird nun Thema im Landtag.

Mehr: Kritik an Umgang mit Corona in Flüchtlingsunterkünften

4,3 Millionen Euro Schaden durch AWO Protect

Awo Kreisverband in Frankfurt

Durch die Insolvenz der Sicherheitsfirma AWO Protect, die in die AWO-Affäre verwickelt ist, ist ein wirtschaftlicher Schaden in Höhe von 4,3 Millionen Euro entstanden. Diese Summe hat der Insolvenzverwalter genannt, der nun begonnen hat, von den Verantwortlichen Geld zurückzufordern.

Über die Tochterfirma AWO Protect soll die Frankfurter Arbeiterwohlfahrt Millionen von der Stadt kassiert haben. Das Geld floss für die Bewachung von zwei Flüchtlingsheimen. Dabei sollen Betrügereien im großen Stil stattgefunden haben.

Mehr: 4,3 Millionen Euro Schaden durch AWO Protect

Das Wetter: Regnerisch und windig

In der Nacht zum Donnerstag ist es meist bewölkt und von Westen her ziehen Regen und Schauer heran. Gegen Morgen lockert es auf. Die Tiefstwerte liegen bei 11 bis 6 Grad.

Der Donnerstag startet bewölkt mit einzelnen Schauern, später lockert es auf. Doch bereits am Nachmittag verdichten sich die Wolken und von Südwesten her gibt es Regen. Dazu weht ein lebhafter West- bis Südwestwind bei Temperaturen von 9 bis 14 Grad.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Anm. d. Red.: Wegen der Corona-Entscheidung von Bund und Ländern ist der Tag in Hessen heute außer der Reihe später veröffentlicht worden.

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 28.10.2020, 20:15 Uhr