Drei Fläschchen Corona-Impfstoff der Firma Biontech stehen auf einem Tisch, davor liegt eine Nadel.

Was wichtig war, was passiert ist, was Hessen bewegt: der Montag in der Zusammenfassung. Der Tag in Hessen - immer um 17:30 Uhr.

Corona-Impfstoff vor der Zulassung - Was bedeutet das für Hessen?

Eine Krankenpflegerin zieht am zweiten Tag des größten Impfprogramms in der Geschichte Großbritanniens im Londoner Guy's Hospital eine Spritze mit dem Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff auf.

Noch heute Abend will die EU-Kommission über die Marktzulassung des Impfstoffs der Mainzer Firma Biontech und des US-Pharmaunternehmens Pfizer entscheiden. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hatte zuvor die Zulassung empfohlen. EMA-Direktorin Emer Cooke nannte die Entwicklung des Impfstoffes eine "historische wissenschaftliche Leistung".

Produziert werden soll der Impfstoff auch in Marburg. Was bedeutet die Zulassung für Hessen? Wie viele Impfdosen werden hier zur Verfügung stehen? Wann können bei uns die ersten Impfungen verabreicht werden? Solche und weitere Fragen beantworten wir in unserem Stück.

Mehr: Biontech-Impfstoff vor Zulassung: So geht es in Hessen weiter

Weitere Informationen

Der Tag in Hessen abonnieren

Mit unserer App können Sie "Der Tag in Hessen" abonnieren. Dann bekommen Sie täglich um 17:30 Uhr eine Push-Benachrichtigung aufs Smartphone. Hier erfahren Sie, wie es geht.

Ende der weiteren Informationen

Großbritannien-Passagiere hängen am Flughafen fest

Angehörige warten am Flughafen Frankfurt auf Passagiere vom vorerst letzten Flug aus London-Heathrow

Rund 120 Passagiere aus Großbritannien mussten die Nacht zum Montag im Transitbereich des Frankfurter Flughafens verbringen. Grund dafür waren die seit diesem Montag geltenden Landeverbote für Maschinen von der Insel. Dort war eine besonders ansteckende Variante des Coronavirus aufgetaucht. Die Einreise aus Großbritannien war deshalb am Sonntagabend gestoppt worden. Betroffen waren nach Angaben des Flughafens insgesamt fünf Flüge.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei berichtete, wurden mehrere hundert ankommende Passagiere am Gate separiert. Im Transitbereich wurden sie auf Corona getestet. Obwohl mit dem Betreiber des Testzentrums längere Öffnungszeiten vereinbart worden waren, konnten nicht alle Reisenden getestet werden beziehungsweise ihr Ergebnis erfahren. Sie mussten daher vorerst am Flughafen bleiben.

Mehr: Rund 120 Passagiere aus Großbritannien übernachten am Flughafen

Amazon-Mitarbeiter bestreiken Weihnachtsgeschäft

Eine Verdi-Fahne vor einem Amazon Standort

Die Mitarbeiter des Online-Händlers Amazon nutzen den Endspurt im Weihnachtsgeschäft, um für eine bessere Bezahlung zu kämpfen. Im Logistikzentrum in Bad Hersfeld begann am Montagmorgen mit der Frühschicht ein Streik, der laut Gewerkschaft Verdi bis Heiligabend andauern soll. Etwa 500 Mitarbeiter sollen sich den Organisatoren zufolge daran beteiligen.

Ziel des seit Jahren andauernden Konflikts ist die von Verdi geforderte Anerkennung der Flächentarifverträge des Einzel- und Versandhandels. Amazon lehnt dies ab, da die Tätigkeiten an den verschiedenen Standorten nicht dem Einzelhandel, sondern der Logistik zuzurechnen seien. Auswirkungen für die Kunden dürfte der Streik wie schon zuletzt kaum haben. Der Großteil der Mitarbeiter kümmere sich wie üblich um Kundenbestellungen, erklärte Amazon. Das Paket-Geschäft kurz vor Weihnachten ist durch den Lockdown diesmal besonders umfangreich.

Mehr: Alle Jahre wieder: Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld streiken

Weihnachtsgottesdienste mal anders

Ein Weihnachtsmann mit Coronamaske hängt als Schmuck in einem Weihnachtsbaum neben den traditionellen Weihnachtskugeln.

Volle Kirchenschiffe wird es in diesem Jahr an Heiligabend wegen der Corona-Pandemie nicht geben. Wo Gottesdienste am gewohnten Ort überhaupt stattfinden, gelten Abstandsregeln und Teilnehmerbegrenzungen. Teil des Hygienekonzepts ist auch, dass sich Besucher vor dem Gang zur Kirche anmelden müssen. Manche Gemeinden haben sich aber auch kreative Alternativen zum herkömmlichen Weihnachtsgottesdienst einfallen lassen.

Auf Groß-Parkplätzen und in Autokinos kann man Predigten und Krippenspiele aus dem eigenen Wagen heraus verfolgen. Mancherorts dienen Sportplätze und Parkdecks als Orte für Openair-Gottesdienste. Im Lahn-Dill-Kreis rollen mobile Krippenspiele die durch Straßen der Gemeinden. Nicht zuletzt lassen sich auch viele Angebote der Kirchen online im Livestream oder im hr-fernsehen verfolgen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Mehr: So kreativ feiern Hessens Kirchen Weihnachten

Wetter: Es wird deutlich milder

Am Abend und in der kommenden Nacht gibt es immer wieder Regenschauer. Die Temperaturen steigen dabei sogar in der Nacht leicht an und erreichen am Dienstag milde 11 bis 15 Grad. Dazu ist es oft stark bewölkt, nur zwischendurch scheint mal die Sonne und ab und zu fällt Regen. Vor allem im Bergland ist es windig.

Am Mittwoch und Donnerstag geht es mild und regnerisch weiter. Am Freitag wird es deutlich kälter, dabei können hier und da einige Schneeschauer fallen.

Mehr: Das Wetter in Hessen (App-Nutzer hier klicken)

Sendung: hr-iNFO, Der Tag in Hessen, 21.12.2020, 20.15 Uhr