Ihre Kommentare Ihr liebster Badesee? Verraten Sie uns Ihre Geheimtipps!

18 Kommentare

  • Eindeutig die Wiesbütt bei Flörsbachtal Wiesen. Ehemaliger Bergwerkssee. Mitten im Wald neben einem Campingplatz mit Gastronomie. Ein Parkplatz ist vorhanden. Kleiner Sandstrand. Sehr flach, daher auch schnell warm (und im Winter schnell zugefroren). Toll für alle, die Ruhe lieben und mit kleinen Kindern planschen möchten. Keine Aufsicht. Wirklich etwas für Kenner und Naturliebhaber. Ein Traum!

  • Liebes HR Team,

    schön das auch der Riedsee in ihrer Aufzählung nicht fehlt.

    Allerdings sollten sie auch Parkgebühren benennen. Und die betragen am Riedsee 5.

    Zudem sollten sie auch Tipps geben , wie man die Seen per öffentlichem Verkehrsmittel erreicht. Und da sieht es beim Riedsee nicht so dolle aus. 15 Minuten Fußmarsch sind da von der Endhaltestelle des 40 Busses drin.

  • Der Edersee. In Richtung Herzhausen kann man ihn beidseitig bewandern und mit dem Rad erfahren. Dort ist es wie in dänischen Fjorden herrlich ruhig und mit vielen Stellen zu Baden und liegen. Auch Plätze unter schattenspendenden Bäumen findet man zu Hauf.

  • Mein liebster Badesee liegt direkt vor meiner Tür. .. Ich wohne in Inheiden und geh natürlich bei uns im Inheidener See schwimmen

  • Mörfelder Badesee in Mörfelden-Walldorf

    Eintritt gratis parken 5

  • Der Hattsteinweiher im Taunus ist auch nett. Kein Eintritt, nur Parkplatz kostet (ich glaube, aber nicht immer). Es gibt Duschen und Toiletten und ein Kiosk. Viel Platz, nur der See selbst ist nicht der größte. Es gibt übrigens eine Karte des Landes Hessen mit allen Badegewässern.

  • Tja, ich fahre leider meist in die bayrische Heimat oder runter nach Baden-Würtenberg zum Baden. Die Seen (z.B. Niedernberg, Germersheim) dort sind nämlich arbeitnehmerfreundlich rund um die Uhr geöffnet, wie das im bayrischen Gesetz auch verankert ist und man zahlt nur für das Parken, d.h. mit dem Radl ist es kostenlos!
    Wird Zeit, dass hier in Hessen mal eine Gesetzesnovelle kommt und den freien Zugang zu Gewässern wie in Bayern vorschreibt - vielleicht hat ja jemand Lust eine Petition zu starten. Man sieht ja in Raunheim wozu der Strandbad Schwachsinn führt.
    Immerhin hat Mörfelden-Waldorf jetzt reagiert und aus dem Badesee eine Badestelle gemacht und verlangt nur für das Parken Geld.
    Irgendwann werde ich mal mit der Tamara auf die Rettbergsaue rüberfahren - dort kann man auch schön im Rhein baden - leider kommt man von der Insel abends nicht mehr runter, da die Mainzer immernoch die Brückenfertigstellung blockieren.

  • Der Badesee in Rodgau

  • JAAA......mein Kleingarten.
    Großer Familien-Pool - saubberes immer gefiltertes Wasser - Kühlschrank gut gefüllt, Grill
    tagtäglich in Betrieb, schattige Ecken, viele Blumen, grüner sauberer Rasen, keine Hunde, keine Seh-Leute und Spanner, kein Eintritt und und
    Naja - man/n muss halt auch etwas dafür TUN !!

  • Der Werratalsee bei Eschwege ist zum Baden umstritten.
    2018 war eine extreme Blaualgenplage auf dem See.
    Wie es 2019 ist weiß ich nicht.

  • St.-Tropez bei uns am Baggersee! Strandbad Rodgau-Niederroden meine ich

  • Dr.Bauer See in Raunheim Nähe Frankfurt! Auch mit Kinder sehr sehr schön .

    Ohne Kinder darf es gerne dann der Bagger See sein In Limburg Diez..

  • Ganz klarer Favorit ist für mich der Inheidener See!
    Es gibt einen Segelclub und eine DLRG Station. Es handelt sich dabei um einen Baggersee mit
    einem großem Badestrand inklusiver einer Strandbar und einem Kiosk mit Sitzgelegenheiten. Eine Toiletten Anlage ist ebenfalls vorhanden. Der Eintritt ist frei, wobei das Baden dabei aber auf eigene Gefahr geschieht, da keine Überwachung des Badebetriebs erfolgt.
    Ausreichend gebührenpflichtige Parklätze sind vorhanden.

  • Pintabeach in Raunheim

  • Strandbad Spessartblick in Großkrotzenburg. Der See ist groß und tief, daher bleibt das Wasser lange erträglich kühl und sauber.

  • Der inheidener see mit Trinkwasser Qualität

  • Jetzt ist der Rhein ja tatsächlich kein See, aber es gibt einen tollen Strand in Biebesheim. Je nach Wasserstand ist er etwas größer oder kleiner, etwas mehr oder weniger steinig, aber man kann in der Nähe sehr gut parken und er ist an 7 Tagen die Woche 24 Stunden verfügbar. Es ist natürlich saugefährlich - und es gehen im Rhein ja auch regelmäßig (Nicht-) Schwimmer verloren, aber mit etwas Veramtwortungsgefühl ist es einfach sehr entspannend dort.

  • Gibt es einen See an dem auch Hunde erlaubt sind?