Die 40 Meter Riesenrutsche lässt die Haare gleich wehen

Riesenrad, Rodelbahn und Rutsche: Nach der mehrwöchigen Schließung wegen der Corona-Pandemie öffnen einige Freizeitparks in Hessen am Wochenende wieder. Eine Übersicht.

Erst Zoos und Museen, jetzt auch die Freizeitparks: Nach der Corona-Zwangspause geht es im Erlebnispark Steinau (Main-Kinzig) ab Samstag, dem 16. Mai, wieder los. Der Park bietet den Besuchern vorerst ein eingeschränktes Angebot: Das Bällebad bleibt geschlossen, Märchenstunde und Ponyreiten finden erstmal nicht statt. Der Freizeitpark Lochmühle (Hochtaunus) öffnet ebenfalls mit Einschränkungen am Samstag, 16. Mai, wieder.

Weitere Informationen

Mund-Nase-Schutz immer dabei

Alle Parks haben Sicherheitsmaßnahmen gegen das Corona-Virus ergriffen. Informieren Sie sich dazu vor dem Besuch auf der jeweiligen Homepage.

Ende der weiteren Informationen

Der Wild- und Freizeitpark Willingen ist bereits offen. Die Tiere sind zu sehen, die Fahrgeschäfte in Betrieb. Auch der Erlebnisberg Hoherodskopf am Vogelsberg hat die Sommerrodelbahn, den Kletterwald und den Baumkronenpfad geöffnet, Führungen und Workshops finden momentan aber noch nicht statt.

Gute Nachrichten für Action-Fans gibt es aus dem Taunus Wunderland: Der Freizeitpark hat seinen Saisonstart auf den 25. Mai verschoben und öffnet dann wieder mit einem neuen Hygieneknozept.

Sommerrodeln wieder möglich

Rodelspaß können Besucher auf folgenden Bahnen mit rasanten Geschwindigkeiten erleben. Aber aufgepasst: Viele Bahnen öffnen nur bei gutem Wetter, bei einigen gilt Mundschutzpflicht:

Videobeitrag

Video

zum Video Abfahrt auf der Sommerrodelbahn in Willingen

Abfahrt auf der Sommerrodelbahn in Willingen.
Ende des Videobeitrags

Kletterparks öffnen ebenfalls

Klettern in luftiger Höhe: Diese Kletterparks haben geöffnet, bei manchen Hochseilgärten muss vorher reserviert werden.