Zuschauer sitzen auf einer Tribüne mit Blick auf die Leinwand des Feuerwehr-Truck

Selten war das Kino an der frischen Luft so attraktiv wie in diesem Sommer. Nach den monatelangen Schließungen starten in vielen hessischen Orten jetzt wieder die Open-Air-Kinos. Wir haben vier besonders interessante Vorschläge, für die Sie jetzt schon Tickets kaufen sollten.

Die unsichere Planungssituation Anfang des Jahres hat manche Open-Air-Macher resignieren lassen - zum Beispiel finden das Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight oder das Open Air in Seeheim-Jugenheim gar nicht statt.

Dafür unterstützt das Filmbüro Hessen in diesem Jahr besonders viele kleinere Veranstalter mit Geld aus dem Kulturförderprogramm "Ins Freie". Für alle, die auf dem Land wohnen und die fürs Filmegucken nicht unbedingt weit fahren möchten, ist das Sommerwanderkino das richtige. Über 400 Filme werden den ganzen Sommer über an verschiedenen Orten - auch in der hessischen Provinz - gezeigt. Darunter sind vor allem europäische Produktionen, aber auch Arthouse-Perlen aus aller Welt und einige Produktionen von hessischen Filmschaffenden. Hier vier besondere Empfehlungen:

"Laster der Nacht" in Darmstadt

Der knallrote Feuerwehr-Truck von Tobias Rank

Stummfilme in 16mm-Vorführtechnik - klingt langweilig? Nicht, wenn die gesamte Kinotechnik in einem historischen Feuerwehrauto steckt und die Musik live vor Ort spielt. Der Leipziger Musiker Tobias Rank nimmt das "Wanderkino" wörtlich und reist mit seinem Magirus-Deutz, Baujahr 1969, durch die Republik. Mit historischer 16mm-Vorführtechnik werden Stummfilme unterschiedlicher Genres projiziert: Slapstick, Monumentalfilme sowie Independent-, Avantgarde- und Experimentalfilme.

Weitere Informationen

Wanderkino mit Tobias Rank

Am Mittwoch, 30. Juni mit Filmen u.a. von Charlie Chaplin und Buster Keaton;
am Donnerstag, 1. Juli mit dem Film Steamboat Bill, jr.von Buster Keaton

Beginn: 21.45 Uhr, Einlass: 21.15 Uhr
Tickets: Im Online-Verkauf der Centralstation ab 5 Euro, Restkarten auch an der Abendkasse
Ort: Vor der Centralstation Darmstadt, bei Regen in der Centralstation

Ende der weiteren Informationen

Kinoprojekt "Run" in Karben

Ein ambitionierter Kinofilm, der vor der eigenen Haustür gedreht wurde. Mit Laien-Darstellern aus der Nachbarschaft und dem Bürgermeister in einer Nebenrolle: Mit "Run" hat das Open-Air-Kino im Jugendzentrum Karben einen ganz besonderen Film im Repertoire.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

In dem Coming-Out-Drama spielt Yannik Arora den 22-jährigen Leon, der seinen Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Viel schlimmer: Er glaubt, dass die Welt sich gegen ihn verschworen hat – insbesondere wegen seiner Homosexualität. 28 Laiendarsteller und 90 Komparsen aus der Region haben an der Produktion der Theatergruppe "Open Mind Ensemble" mitgewirkt.

Weitere Informationen

"Run" im Open Air Kino im Jugendkulturzentrum

Premiere von "Run" mit geladenen Gästen am 2. Juli
Weitere Vorstellung am Samstag, 3. Juli (evtl. mit Regisseur Oli Becker)
Weitere Filme bis 11. Juli

Beginn: Mit Einbruch der Dunkelheit, ca. 22 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr
Tickets: 10 Euro beim Cinepark Karben, auch online
Ort: Jugendkulturzentrum Karben, Brunnenstraße 2, bei Regen Ausweichmöglichkeit in den Cinepark Karben

Ende der weiteren Informationen

"Monuments Men" in Marburg

Fünf Männer in Uniform stehen um einen Schreibtisch

George Clooneys Film aus dem Jahr 2014 machte ein bisher kaum bekanntes Kapitel aus dem 2. Weltkrieg zum Thema: Die Monuments, Fine Arts, and Archives Section (MFA&A), eine Abteilung der US-Army. Die sogenannten "Kunstsoldaten" sollten Kunstschätze vor der Zerstörung bewahren und ihren rechtmäßigen Besitzern zurückgeben. Die Alliierten trugen die gesammelten Schätze in sogenannten "Central Collecting Points zusammen". Den ersten fanden sie im Mai 1945 im Hessischen Staatsarchiv in Marburg.

Die entsprechende Ausstellung im Museum kann man sich vor dem Filmstart noch anschauen.

Weitere Informationen

"Monuments Men" im Staatsarchiv Marburg

Donnerstag, 1. bis Samstag, 3. Juli

Beginn: Einlass ab 20.30 Uhr, Filmbeginn 22 Uhr
Tickets: 9 Euro, ermäßigt 8 Euro. Nur im Vorverkauf des Cineplex Marburg.
Ort: Innenhof des Staatsarchivs, Zugang über die Einfahrt Wilhelmstraße

Ende der weiteren Informationen

Local Heroes in Witzenhausen

Der Innenhof des alten Klosters

Das Capitol-Kino in Witzenhausen, im vorigen Jahr ausgezeichnet als "Nachhaltigstes Kino Hessens", hat in diesem Sommer eine neue Location für sein Open-Air-Angebot gefunden: den Innenhof der alten Klosteranlage am Uni-Campus.

Dort gibt es ab dem 1. Juli eine Mischung aus Hollywood-Filmen und solchen mit Bezug zur Region. Am 2. Juli steht zum Beispiel "Verplant" auf dem Programm. Die Reisedoku trägt den Untertitel: "Wie zwei Typen versuchen, mit dem Rad nach Vietnam zu fahren". Und die zwei Typen stammen nicht zufällig aus dem benachbarten Heiligenstadt.

Weitere Informationen

Kino im Alten Kloster Witzenhausen

"Cruella" am 1. Juli; "Verplant" am 2. Juli; "Knives Out" am 3. Juli
Einlass: ab 21 Uhr; Vorstellungsbeginn ca. 21.30 Uhr; Hauptfilm ca. 22 Uhr
Tickets: ab 26. Juni nur über die Webseite des Capitol-Kino Witzenhausen, 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, (plus Gebühr für Onlinebuchung); keine Abendkasse
Ort: Alte Klosteranlage, Steinstraße 19

Ende der weiteren Informationen

Außerdem plant Kinomacher Wolfgang Würker eine Reihe zusammen mit Forschenden von der Witzenhausener Dependance der Uni Kassel, die je einen Film aussuchen dürfen. Das können fachspezifische Dokumentationen sein oder auch Filme, die persönliche Vorlieben zum Ausdruck bringen. Den ersten Film der Reihe hat die Geografin Margarete Lelea ausgewählt: "Knives Out" mit Daniel Craig in der Hauptrolle,

Weitere Informationen

Kino unter Corona-Bedingungen

Bitte beachten Sie, dass wegen der Corona-Bedingungen in allen Open-Air-Kinos besondere Regelungen herrschen:

  • Reduzierte Anzahl an Sitzplätzen
  • Maskenpflicht auf dem Veranstaltungsgelände (nicht am Sitzplatz)
  • Veränderungen beim Ticketkauf
  • Einhaltung der in Hessen geltenden Abstandsregelungen

Auf den Webseiten der Veranstalter erfahren Sie alles, was Sie vor dem Kinobesuch wissen müssen.

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen