Eine Frau und ein Mann in mittelalterlicher Verkleidung an einer Tafel im Schloss

Internationaler Museumstag – normalerweise hieße das: Gedränge, Events, Angebote im Überfluss. Coronabedingt ist das in diesem Jahr nicht möglich, doch viele Museen sind kreativ geworden. Hier sind sieben Highlights aus ganz Hessen - alle bei freiem Eintritt und fast alle sind auch familientauglich!

Videobeitrag

Video

zum Video Museumstag online erleben

hs
Ende des Videobeitrags

In Hessen gibt es mehr als 400 Museen und Sammlungen. Der Internationale Museumstag will auf die thematische Vielfalt der Museen aufmerksam machen und organisiert dafür normalerweise attraktive Events vor Ort. Corona hat den Veranstaltern aber auch dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht - die nun bevorstehenden Öffnungsmöglichkeiten kommen für die meisten Häuser einfach zu kurzfristig.

Stattdessen bieten sie digitale Einblicke in ihre Häuser an und laden zu virtuellen Ausstellungsrundgängen, zum Durchstöbern der Sammlungen auf Online-Plattformen oder zu Interviews, Lesungen und Vorführungen in digitalen Liveformaten. Andere schicken ihre Besucher auf Spaziergänge und lassen sie die Angebote per App kennenlernen.

Kassel: Die Antike durch Augmented Reality erleben  

Smartphone zeigt eine virtuelle Schale aus der Antikensammlung

Die Sammlungen im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel haben sich das diesjährige Motto "Museen inspirieren die Zukunft" besonders zu Herzen genommen. Das Museum bietet die Möglichkeit an, die Exponate der Antikensammlung direkt an den Ort zu projizieren, an dem man sich gerade befindet - mittels Augmented Reality.  

Auch Skulpturen können über die entsprechende App ins heimische Wohnzimmer geholt werden. So können sie von allen Seiten und sehr detailliert betrachtet werden. Ebenso können durch AR völlig ortsunabhängig Kisten geöffnet oder Videos abgespielt werden, die zwischen den Statuen auftauchen.  

Weitere Informationen

So geht's

Benötigt wird die kostenlose App "MHK Antikensammlung" (für iOS oder Andoid) und ein Augmented Reality-fähiges Smartphone.  Die vollen Funktionen der App stehen leider nur in den Räumen der Antikensammlung zur Verfügung.

Ende der weiteren Informationen

Kassel: Schatzsuche auf Grimms Spuren

Grimmwelt Kassel

Mit dem Audiowalk "7 auf einen Streich" kann man sich auf einen märchenhaften Spaziergang durch Kassel begeben. In sieben Stationen wird das Leben der Grimms in der Stadt nachgezeichnet. Los geht es am Friedrichsplatz, wo die Brüder Grimm ab 1808 gearbeitet haben.

Am Museumssonntag lässt sich der Spaziergang mit einer Schatzsuche verbinden. Am Ziel wartet am Museums-Sonntag eine kleine Überraschung!

Weitere Informationen

So geht's

Den Link zum Audio-Walk und eine Schatzkarte zum Ausdrucken gibt es hier.

Ende der weiteren Informationen

Gießen: Mathematische Schnitzeljagd

Außenansicht des Mathematikums Gießen

Auch Gießen setzt auf Outdoor-Erlebnisse. Das Mathematikum möchte zeigen, dass Mathematik quasi überall ist und bietet hierzu einen Spaziergang besonderer Art: Eine interaktive Schnitzeljagd durch die Gießener Innenstadt, alleine oder mit der gesamten Familie. Start ist am Marktplatz.  

Weitere Informationen

So geht's

Benötigt wird lediglich ein Smartphone und die App "Actionbound". Den passenden Bound findet man mit der Suche nach "Mathematische Schnitzeljagd Gießen".

Ende der weiteren Informationen

Wer nicht in Gießen wohnt kann mathematische Versuche auch vor der eigenen Haustür ausprobieren. Wussten Sie schon, wie man mit einem Geodreieck die Höhe eines Baumes bestimmen kann? Hier gibt es diesen und weitere Vorschläge für "Mathematik für draußen".

Hanau: Quiz rund um die Museen Hanaus 

Dieses Foto von Schloss Philippsruhe in Hanau unter strahlend blauem Himmel hat hessenschau.de-Nutzer Tobias Rehbein aufgenommen.

Um den Museumstag draußen erleben zu können, haben sich die Hanauer Museen zusammengeschlossen und bieten eine analoge Entdeckungstour an. Dafür haben sie gemeinsam ein Quiz entwickelt, das über die Außengelände der einzelnen Museen führt. Pro Museum gibt es vier Fragen und die kann man nur beantworten, wenn man wirklich hingeht und sich umschaut. Ein paar Hinweise gibt´s aber auch online.  

So erfährt man viel Spannendes rund um die Hanauer Geschichte, Natur und Kultur und kann alles direkt vor Ort erleben – alleine, mit Freunden oder mit der ganzen Familie. 

Weitere Informationen

So geht's

Das Quiz kann auf als PDF auf www.museen-hanau.de runtergeladen und zur Ausflugstour mitgenommen werden.  

Ende der weiteren Informationen

Hanau: Fahrradtour ins alte Auheim

Radbegeisterte kommen beim Heimat- und Geschichtsverein im RadWerk in Klein-Auheim auf ihre Kosten. Auf seiner Webseite lädt er zu einer Fahrradtour durch den Ort ein. Es geht zu historischen Stätten, die es zwar so nicht mehr gibt, für die aber Zeichnungen entstanden sind, wie sie ausgesehen haben könnten. 

Start ist am RadWerk beim Museumseingang. Dort kann man einen QR-Code mit dem Handy scannen und erhält Karten und Beschreibungen für den Weg. Nach der 10 Kilometer langen Tour kann man sich im Stadtteil Großauheim auf die Spuren des Bildhauer August Gaul begeben.

Frankfurt: Biblische Schatzsuche für daheim 

Zwei Jungen mit dem Smartphone an einem Exponat des Bibelhauses Frankfurt

Museum ohne Bewegungsmöglichkeit - mit kleineren Kindern geht das gar nicht. Deshalb hat sich das Frankfurter Bibelhaus etwas Abenteuerliches überlegt: Eine gemeinsame Schatzsuche mit der ganzen Familie! Unter dem Motto "Hol Dir das Museum nach Hause" geht man in acht Stationen auf Spurensuche in die letzten Tage von Jesus von Nazareth.

Kleine Gegenstände sollen in die Welt von damals entführen. Eine Anleitung erklärt, wie man eine spannende Rallye auch in der Wohnung oder im Garten durchführen kann. 

Weitere Informationen

So geht's

Benötigt wird ein Smartphone mit QR-Lese-App, Internetzugang und ein paar Blätter, die man vorher ausdruckt. Die genaue Anleitung gibt es hier.

Ende der weiteren Informationen

Darmstadt: Zeitreise ins 16. Jahrhundert

Eine Frau und ein Mann in mittelalterlicher Verkleidung an einer Tafel im Schloss

Im Darmstädter Museum Jagdschloss Kranichstein reist man gemütlich von zu Hause aus ins 16. Jahrhundert und wird in eine Welt voller Geschichten und Genuss entführt. Schon zu dieser Zeit wurde in den Wäldern rum Jagdschloss Kranichstein gejagt und das Wildbret verzehrt. Doch für wen waren welche Speisen damals bestimmt und wie wurden diese aufgetischt?  

Küchenmagd Grete Ballhorn und Hofkoch Jacques Rivette nehmen Besucher in einer MS-Teams-Konferenz mit in diese Welt und bereiten ein Jagdbankett vor.

Weitere Informationen

So geht's

Die Konferenz startet um 18 Uhr. Interessierte müssen sich vorab hier registrieren.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 16.05.2021, 19.30 Uhr