Ein Airbus A380 der Lufthansa auf dem Vorfeld am Frankfurter Flughafen.
Ein Airbus A380 der Lufthansa auf dem Vorfeld am Frankfurter Flughafen. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Der Grundstein für den Ausbau des Frankfurter Flughafens ist gelegt. Bis zur Fertigstellung des dritten Terminals 2021 gibt es für Flugzeug-Freunde einiges rund ums Thema Fliegen und Flughafen zu erleben.

Der Frankfurter Flughafen ist ein faszinierender Komplex. Nahezu 70 Millionen Menschen kommen hier jährlich an oder brechen auf in neue Abenteuer. Bis zu 25 Millionen weitere Passagiere sollen nach dem Ausbau zusätzlich in Frankfurt ein-, aus- und umsteigen können. Doch die Fahrt zum Flughafen lohnt sich nicht nur für Reisende. Besucher können auf Rundfahrten von 45 Minuten bis zu drei Stunden einen Blick hinter die Kulissen des Großflughafens werfen.

Auch eine Tour zum Terminal 3 ist im Programm: Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene können die Baustelle schon jetzt besuchen und sich selbst ein Bild eines der größten Bauprojekte Europas machen. Zusätzlich gibt es von einem Tour-Guide Infos zu Hintergründen, Bauphasen und zukünftigen Entwicklungen. Aber auch Familien mit jüngeren Kindern können eine Rundfahrt am Flughafen machen oder gleich mit dem ganzen Kindergeburtstag anrücken.

Flughafen-Erlebnis vom Sofa aus

Wer den Flughafen lieber vom Sofa aus erleben möchte, sollte die hr-Serie "Mittendrin – Flughafen Frankfurt" einschalten. Vier Videojournalisten des Hessischen Rundfunks durften exklusiv 50 Tage auf dem Airport drehen. Dabei haben die Reporter 22 Menschen mit der Kamera begleitet, hautnah in Bereichen und Situationen, die so bisher noch nicht im Fernsehen zu sehen waren. Herausgekommen ist eine Doku-Reihe mit spannenden, emotionalen Geschichten rund um Hessens größten Arbeitgeber.

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Mittendrin - Flughafen Frankfurt (1)

Ende des Videobeitrags

Ready for takeoff? Abenteuer Flugsimulator

Nachempfinden wie es sich anfühlt, eine Maschine vom Frankfurter Flughafen abheben zu lassen, können Flugzeug-Fans beim Training im Flugsimulator. Einmal einen Airbus A320 fliegen lassen, eine Boeing 737 steuern oder mit einem Helikopter in luftige virtuelle Realitäten aufsteigen – Hobby-Piloten kommen in Hessen auf ihre Kosten.

Technik sehen - Technik verstehen

Angehende Pilotinnen und Fluglotsen sollten fit in Naturwissenschaften sein. Im Experiminta Science Center Frankfurt können kleine und große Besucher ihre grauen Zellen anstrengen. Im Mitmach-Museum gibt es viel zu entdecken: einen künstlichen Tornado zum Beispiel. Mit einem Flaschenzug können selbst Kinder die ganze Familie hochheben und testen, ob sie in einer riesigen Seifenblase abheben können wie mit einem Flugzeug.

Viel gemächlicher als Flugzeuge ziehen Zeppeline am Himmel ihre Bahnen. Im Zeppelin Museum in Neu-Isenburg gibt es Informationen rund um die großen Luftschiffe sowie maßstabgerechte Modelle und andere technische Exponate.  

Einblicke in Bereiche wir Möbilitäts-, Maschinenbau-, oder Energietechnik erhalten Besucher im Technikmuseum in Kassel. Verschiedene Mitmach-Angebote für Kinder und Jugendliche stehen ebenso auf dem Programm wie eine Sonderausstellung zur Fahrradfabrik Sigurd aus Kassel.