Video

zum hr-fernsehen.de Video Zu Fuß am Taunushang bei Hofheim, Kelkheim und Eppstein (3)

Ein grauhaariger Mann mit Bart steht im Wald und schaut zum Himmel hinauf.

Ein freier Tag und angenehmes Wetter. Eine weite Anreise lohnt nicht - aber wie wäre es mit einem längeren Spaziergang in der Umgebung? Fünf Hessen haben uns ihre Lieblingswege gezeigt.

Die Dönche in Kassel

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Dönche in Kassel (1)

 Zwei Frauen sitzen in gebührendem Abstand voneinander auf einer Parkbank am Rand des Naturschutzgebietes Dönche.
Ende des Videobeitrags

Ein innerstädtisches Naturschutzgebiet und dazu noch eines der größten in Deutschland, es liegt mitten in Kassel: zwischen Wohngebiet, Bushaltestelle. Bis zur Innenstadt sind nur knappe zehn Minuten. Es ist der Lieblingsweg von Michael Hertweck.

Rund um Lollar in Mittelhessen

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Lieblingsweg bei Lollar in Mittelhessen (2)

Eine Frau mit Rucksack läuft einen schattigen Waldweg entlang.
Ende des Videobeitrags

Die zehn Kilometer lange Route führt von der Badenburg aus durch einen Steinbruch, an den Flüssen Lumda und Lahn entlang und zum Ausgangspunkt zurück. Der Weg ist nicht ganz gerade, man hat schon ein bisschen Auf und Ab. Es gibt Flüsse, es gibt Burgen und es ist abwechslungsreich. Und genau das macht diesen Weg für Katrina Friese aus Gießen zu ihrem Lieblingsweg.

Am Taunushang bei Hofheim, Kelkheim und Eppstein

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Zu Fuß am Taunushang bei Hofheim, Kelkheim und Eppstein (3)

Ein grauhaariger Mann mit Bart steht im Wald und schaut zum Himmel hinauf.
Ende des Videobeitrags

Verlaufen kann man sich in dem riesigen Gebiet am Taunushang eigentlich nicht, Holzschilder weisen wunderbar den Weg. Auf der 15 Kilometer langen Strecke wandert man zum großen Teil durch Eichenwald. Eichen haben für Reinhold Schultheiß aus Hofheim etwas Besonderes und er liebt es, hier seinen Gedanken nachzuhängen. Start und Endpunkt sind an der Stadtgrenze von Hofheim. Es gibt den Kapellenberg, einen Sonnenweg, den Großen Mannstein, den Kaisertempel und eine Mendelsohn- Gedenkstätte zu Ehren des berühmten Komponisten Felix-Mendelssohn-Batholdy, der Eppstein gelegentlich besuchte.

Der Lohrberg in Frankfurt

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Der Lohrberg in Frankfurt (4)

Ein Schulkind steigt Treppen hinauf.
Ende des Videobeitrags

Claudia Sebestyens Lieblingsweg beginnt inmitten der Großstadt Frankfurt. Im Stadtteil Bornheim geht’s los und führt schnurstracks hinauf auf den Lohrberg. Man kommt ziemlich schnell ins Grüne und steht mitten in einer Kleingartenanlage, sogar Kafkas Garten ist hier. In rund fünf Kilometern ist das Ziel erreicht: Der Lohrberg. Er ist mit seinen 185 Metern eher ein Hügel, aber das reicht bereits für einen lohnenden Spaziergang mit Fernblick und fotogener Kulisse. Der Berg ist übrigens, so ganz nebenbei, auch der letzte innerstädtische Weinberg Frankfurts.

Rund um Erbach im Odenwald

Videobeitrag

Video

zum hr-fernsehen.de Video Unterwegs in Erbach im Odenwald (5)

Ameisen und Blatt im Gegenlicht.
Ende des Videobeitrags

Gestartet wird in Erbach-Bullau vom Wanderparkplatz. Auf dem Wanderweg kommt man auch zum Dreiländerstein. Hier kann man mit einem Bein in Hessen, mit dem andern in Bayern stehen und die Hand in Baden-Württemberg haben. An einer Stelle im Ebersberger Felsenmeer soll Rotkäppchen dem Wolf begegnete sein. Hier ist es wunderbar verwunschen und romantisch. Zu erleben ist außerdem ein Rutschstein, der Eutergrund und ein Kulturdenkmal aus dem 16. Jahrhundert, das Bullauer Bild: eines der ältesten Marienbildern im Odenwald.

Sendung: hr-fernsehen, "Die Ratgeber", 05.06.2020, 18:45 Uhr