Heute schon bei YouTube vorbeigeschaut? Für ein niedliches Katzenvideo ist doch immer kurz Zeit. Vor 15 Jahren ging die Videoplattform an den Start. Ein Forscher aus Wiesbaden kennt die vier Gründe, die uns vor den Bildschirm locken.

Videobeitrag

Video

zum Video 15 Jahre YouTube

hs140220
Ende des Videobeitrags

YouTube ist die erfolgreichste Videoplattform und die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Aktiviert wurde die Seite genau heute vor 15 Jahren. Zum Valentinstag heißt es also: Happy Birthday, Youtube! In diesen 15 Jahren hat sich viel getan: YouTube ist längst nicht mehr nur ein Videoportal mit lustigen Katzenvideos. Es hat sich über die Jahre als universelles Nachschlagewerk und Helfer etabliert - die Nutzerzahlen steigen kontinuierlich.

An der Hochschule RheinMain in Wiesbaden beschäftigt sich Professor Alexander Moutchnik unter anderem mit dem Phänomen YouTube und seiner Erfolgsgeschichte. Mit Studierenden des Studiengangs "Media Management" hat Moutchnik eine Enzyklopädie der Internetphänomene erstellt. Er nennt uns vier Hauptgründe, warum Menschen YouTube-Videos gucken.

1. Prokrastination – oder auch Ablenkung
2. Hilflosigkeit
3. Emotionen
4. Wissen

1. Prokrastination – oder auch Ablenkung

Wer kennt es nicht? Eigentlich muss man etwas ganz Dringendes erledigen: Die Steuererklärung zum Beispiel. Und da man sowieso am Computer sitzt, ruft man kurz nebenbei YouTube auf. Man ist also im Arbeitsmodus, tatsächlich lenkt man sich aber mit YouTube-Videos ab. Medienwissenschaftler Moutchnik betont: "Ich möchte das nicht sehr negativ ansehen, denn Prokrastination oder auch Erholung kann auch dazu führen, dass die eigene Konzentration gesteigert wird." Eines der erfolgreichen Videos dieser Kategorie sind Zaubertricks, die man nebenher noch konsumiert.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

2. Hilflosigkeit

Viele Menschen gehen online weil sie sich vor etwas fürchten oder unsicher sind. Sie suchen Informationen, Zuspruch oder Hilfe - oft im ganz praktischen Sinn. Auf YouTube findet man zu fast jedem Thema und zu jedem Problem eine Anleitung. Hinzu kommt, dass man auf YouTube Gleichgesinnte zu allen Lebenslagen findet. "Gemeinsam ist man weniger allein", so Moutchnik. Das müssen keine komplexen Schwierigkeiten sein. Oft sind es Banalitäten, wie das Binden einer Krawatte. Das Video haben schon über 3 Millionen Menschen gesehen, die im Anschluss hoffentlich alle mit korrekt gebundenem Windsor-Knoten unterwegs waren.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

3. Emotionen

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found "Wenn man YouTube in Vollzeit macht, kann man davon leben"

Youtube-Logo auf einem Smartphone.  Im Hintergrund ist auf einem Bildschirm die YouTube Homepage zu sehen.
Ende des Audiobeitrags

"Unser Alltag ist normalerweise emotionsarm", sagt Alexander Moutchnik. Ein Ort, an dem man verschiedene Emotionen erleben kann, ist YouTube. Das Videoportal liefert eine enorme Gefühlsmischung. "Und die braucht man auch, um aus dem Normalalltag zu kommen." Als gutes Videobeispiel empfiehlt Moutchnik einen Clip mit heimkehrenden Soldaten. Schon in der Videobeschreibung wird versprochen: In zwei Minuten wirst du anfangen zu weinen. Diese Videos sind sehr beliebt auf YouTube. "Man kann diverse Gefühle empfinden. Auch dafür ist YouTube da", so Moutchnik.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

4. Wissen

Man will Wissen teilen oder man will Wissen bekommen - auch das ist einer der Gründe, YouTube anzusteuern. Der bekannteste deutsche YouTube-Kanal dieser Kategorie ist "Kurzgesagt – In a Nutshell". Er hat 10,6 Millionen Abonnenten. Wissenschafts-Videos, Dokumentationen, Erläuterungen, Nachhilfe – all das findet man in großer Fülle. So hat der Mathe-Kanal des YouTubers Daniel Jung 617.000 Abonnenten. Der Zusammenhang zwischen fiesen Themen und Abrufzahlen ist deutlich. "Themen, die in der Schule oder Hochschule am wenigsten verstanden werden, werden auf Jungs Kanal am häufigsten abgerufen", weiß Moutchnik. Er ist überzeugt: "Heute lernt man mit YouTube."

Externer Inhalt

Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts
Weitere Informationen

Daten und Fakten zu YouTube

  • Weltweit gibt es mehr als 2 Milliarden aktive Nutzer auf YouTube monatlich.
  • 45 Millionen der Erwachsenen in Deutschland besuchen YouTube pro Monat.
  • Im Durchschnitt verbringt jeder Erwachsene in Deutschland täglich 33 Minuten auf YouTube.
  • Allein in Deutschland gibt es über 2.800 Kanäle, die jeweils mehr als 100.000 Abonnenten haben – Tendenz: stark steigend!
  • Für 60 Prozent der Internetnutzer in Deutschland ist YouTube hilfreich, um neue Fähigkeiten für die persönliche oder berufliche Weiterentwicklung zu erlernen.
  • Für fast die Hälfte der 12- bis 19-Jährigen ist YouTube wichtig oder sehr wichtig für Bildungszwecke. 73 Prozent in dieser Altersgruppe nutzen YouTube, um die Themen in der Schule besser zu verstehen.
  • YouTube steht in insgesamt 80 verschiedenen Sprachen zur Verfügung.
  • 9 der 10 der in Deutschland meistgesehenen YouTube-Videos im Jahr 2018 waren von deutschen YouTubern.
  • Die meistgesehenen Videos auf YouTube

Quellen: Gesellschaft für Konsumforschung, Arbeitsgemeinschaft Videoforschung, Rat für Kulturelle Bildung

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau kompakt, 14.02.2020, 16.45 Uhr