Zwischen Januar und Juni 2020 sind 354 Menschen aus Hessen abgeschoben worden.

Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der AfD-Landtagsfraktion hervor. Zum Stichtag 30. Juni lebten demnach 14.631 ausreisepflichtige Männer und Frauen in Hessen. Davon hatten 11.171 eine Duldung.