Ministerpräsident Volker Bouffier und der Landesbeauftragte für das jüdische Leben Becker (beide CDU) haben die Rolle des Zentralrats der Juden für ein gutes gesellschaftliches Miteinander gewürdigt.

Anlässlich der Zentralrat-Gründung vor 70 Jahren in Frankfurt sagten Becker und Bouffier, die Stimme des Rats sei wichtig, "gerade in einer Zeit, wo Hass und Hetze zunehmen und Antisemitismus wieder Konjunktur hat". Die Gründung sei eine bedeutende Wegmarke der BRD. Der Zentralrat vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von 105 Gemeinden mit rund 100.000 Mitgliedern.