Das Verwaltungsgericht Kassel hat die Klage eines Syrers abgewiesen, der sich damit gegen Polizei-Aktionen bei einem Abschiebeversuch in Witzenhausen (Werra-Meißner) gewandt hatte.

Er hatte im April 2018 gegen die Abschiebung protestiert und mit weiteren Personen einen Streifenwagen blockiert. Er warf den Beamten körperliche Gewalt mit Schlagstöcken und Reizgas bei der Auflösung der Blockade vor.

Das Gericht erklärte am Mittwoch, es habe nicht feststellen können, dass der Mann vom Reizgaseinsatz betroffen war. Beide Seiten hatten Gewalt bei dem Einsatz beklagt.