Eine mutmaßliche Anhängerin der Terrormiliz IS ist von der Türkei abgeschoben und bei der Ankunft auf dem Frankfurter Flughafen festgenommen worden.

Das sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die 29 Jahre alte Frau aus Rheinland-Pfalz traf nach Informationen der dpa am Freitagabend mit einem fünfjährigen Jungen und zwei Mädchen im Alter von zwei Jahren an Bord einer deutschen Maschine aus Istanbul ein. Gegen sie lag den Angaben zufolge ein Haftbefehl wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor. Mitarbeiter des Jugendamtes nahmen die Kinder in Obhut.

Die Türkei schiebt seit Wochen Menschen mit angeblichen Verbindungen zu Terrororganisationen in ihre Heimatländer ab. Im November und im Dezember waren zwei mutmaßliche IS-Unterstützerinnen mit insgesamt sieben Kindern nach ihrer Abschiebung aus der Türkei in Frankfurt gelandet.